Trunkenbold

25. Mai 2020 15:07; Akt: 25.05.2020 15:14 Print

Mann dringt in Zoo-​​Gehege ein, will Bärin ertränken

Unfassbarer Vorfall im Warschauer Zoo! Ein 23-jähriger Betrunkener gelang in ein Bärengehege und versuchte, eine ältere Bärin im Wasser zu ertränken.

storybild

Ein Video zeigt die unfassbare Tat. (Bild: Screenshot Youtube)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie der junge Mann genau in das Bärengehege des Warschauer Zoos eindringen konnte, ist vorerst noch völlig unklar. Eine Amateuraufnahme zeigt, wie der betrunkene Mann auf einer Plattform im Gehege steht. Zu diesem Zeitpunkt befand sich lediglich die ältere Bärin namens Sabina darin.

Als das Tier auf den 23-Jährigen losgehen will, springt er in das Becken, das das Gehege begrenzt. Die Bärin springt daraufhin ebenfalls ins Wasser und es kommt zu einem Kampf. Auf dem Video eines Zoo-Besuchers ist zu sehen, wie der Mann das Tier immer wieder unter Wasser drückt und es offenbar ertränken will.

Feuerwehr zog Mann aus Wasser

Zum Glück sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr aber schnell vor Ort und können den 23-Jährigen aus dem Wasser ziehen. Nach der Erstversorgung wurde der junge Mann dann umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach Angaben des Zoos soll Bärin Sabina durch den Vorfall sehr unter Stress gestanden haben. Für den Mann könnte die Aktion deshalb nun ein teures Nachspiel haben, der Zoo hat den 23-Jährigen nämlich angezeigt und will ihn vor Gericht bringen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 26.05.2020 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Bastard. Frecktschloe misst een deen Drecksaack.

  • S. Schmidt am 26.05.2020 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Warum muss man solchen Menschen auch noch eine Plattform zur Profilierung geben? Reicht es nicht einen Artikel dazu zu schreiben und ein Symbolbild zu verwenden? Bekommt l'essentiel jetzt von einen Hauch von Bild Zeitung?

  • LXB am 25.05.2020 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Vollidioten hätte niemand vermisst.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ChB am 26.05.2020 10:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einsatzkräfte der Feuerwehr???? Wou dann? Ech gesin keen vun deenen. Deen Topert ass jo alleng äus dem Wasser geklommen. An nôm Déier huet kee gekuckt.....! ????

  • HSP am 26.05.2020 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat en Knaschtert ass daat doten!!! Daat aarmt Déier!!! Et muss an engem Zoo liewen, an esou do ass et net secher...

  • Nico am 26.05.2020 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Bastard. Frecktschloe misst een deen Drecksaack.

  • S. Schmidt am 26.05.2020 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Warum muss man solchen Menschen auch noch eine Plattform zur Profilierung geben? Reicht es nicht einen Artikel dazu zu schreiben und ein Symbolbild zu verwenden? Bekommt l'essentiel jetzt von einen Hauch von Bild Zeitung?

  • Pit am 26.05.2020 06:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Zum Glück sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr aber schnell vor Ort und können den 23-Jährigen aus dem Wasser ziehen." wen interesseiert den topert? Haaptsach dem bier geht et gut an ass net weinst engem dommen mensch erschoss ginn wei en gewessenen gorilla