Kobra-Alarm

19. Juni 2019 08:49; Akt: 19.06.2019 09:36 Print

Mann findet Giftschlange in seiner Toilette

Es ist wohl für viele Menschen ein regelrechter Albtraum. Ein Mann aus Indien entdeckte in seiner Toilettenschüssel eine hochgiftige Kobra.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich wollte sich Pramod Kumar aus Indien nur gerade die Zähne putzen, als er in seiner Toilettenschüssel eine eigenartige Bewegung bemerkte.

Der Inder nahm daraufhin all seinen Mut zusammen und ging der Sache auf den Grund. Als er in die Toilette sah, bekam er dann einen regelrechten Schock.

Im Abfluss hatte sich eine Schlange eingenistet. Und zwar eine äußerst gefährliche. Eine hochgiftige Kobra hatte es sich in dem WC gemütlich gemacht.

Falscher Griff kann tödlich sein

Pramod Kumar zögerte keine Sekunde und wählte umgehend die lokale Schlangen-Notrufnummer. Ein Mitarbeiter machte sich auf den Weg, um das Tier aus der Toilette zu holen.

Keine leichte Aufgabe, wie man im Video unschwer erkennen kann. Ein falscher Griff und der Mann könnte von der Kobra gebissen werden.

Die Giftschlange machte es dem Mitarbeiter aber alles andere als leicht und wollte ihr Plätzchen einfach nicht verlassen. Erst nach drei Stunden konnte das Tier schließlich entfernt werden.

(L'essentiel/wil)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.