Von Küstenwache gerettet

30. November 2020 14:52; Akt: 30.11.2020 15:12 Print

Mann klammert sich zwei Tage an Bootsrumpf fest

Ein 62-jähriger Seemann galt 48 Stunden vermisst, bevor er auf dem Atlantik gefunden worden ist. Sein Schiff war aus noch unbekannten Gründen gesunken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stuart Bee muss einen Schutzengel haben. Der 62-Jährige war am Freitag mit seinem Boot, der Sting Ray (Stachelrochen), in See gestochen. Er wollte einen Tagesausflug von Cape Marina nach Port Canaveral (Florida) machen, doch sein Boot kenterte. Bee wurde zwei Tage später rund 100 Kilometer von seinem eigentlichen Ausflugsziel im Atlantik aufgegriffen.

Noch ist unklar, warum sein rund zehn Meter langes Boot gekentert ist. Ein Mitglied des Jachthafens hatte ihn am Samstagmorgen als vermisst gemeldet, wie CNN berichtet. Bee bleibe normalerweise nicht über Nacht auf seinem Boot, sagte er der Küstenwache. Diese konnte den 62-Jährigen am Sonntag gegen 11 Uhr aus dem Wasser retten. Er klammerte sich am Bug seines Bootes fest.

Es gibt laut CNN derzeit keine Informationen über den Zustand des Seemanns. Auf einem auf Twitter geteilten Bild sieht es zumindest so aus, als sei er wohlauf.

(L'essentiel/Katja Fässler)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 30.11.2020 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vum E. Hemingway eppes geléiert (Der alte Mann und das Meer) ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 30.11.2020 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vum E. Hemingway eppes geléiert (Der alte Mann und das Meer) ?