Riad, Saudi-Arabien

12. November 2019 07:08; Akt: 12.11.2019 09:58 Print

Mann sticht auf Bühne drei Schauspieler nieder

Während einer Theateraufführung in der saudischen Hauptstadt Riad ist ein Mann mit einem Messer auf die Bühne gestürmt und hat mindestens vier Personen verletzt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf offener Bühne sind in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad drei Schauspieler niedergestochen worden. Die zwei Männer und eine Frau seien verletzt worden, berichtete das Staatsfernsehen am Montagabend. Ihr Zustand sei stabil.

Es war der erste derartige Angriff, seit im streng konservativen Saudi-Arabien die lange geltenden Restriktionen für Freizeitvergnügungen deutlich gelockert wurden.

Täter festgenommen

Auf im Fernsehen ausgestrahlten Aufnahmen war zu sehen, wie ein Mann auf die Bühne stürmt und die Darsteller mit einem Messer angreift. Über die Nationalität der Opfer machte das Staatsfernsehen keine Angaben. Auf den Aufnahmen wirkte es so, als handele es sich um den Auftritt einer ausländischen Theatergruppe.

Der Täter wurde festgenommen, über seine Motive gab es zunächst keine Angaben. In Saudi-Arabien waren öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen wie etwa Kino- oder Musikaufführungen lange Zeit weitgehend verboten. Kronprinz Muhammad bin Salman hat inzwischen aber einen Reformkurs eingeschlagen, mit dem er den Ölstaat liberalisieren und modernisieren will. Dies trifft auf Widerstand unter anderem von strenggläubigen Geistlichen.

(L'essentiel/chk/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • loshein am 12.11.2019 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Knochensägen-Reformkurs.

Die neusten Leser-Kommentare

  • loshein am 12.11.2019 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Knochensägen-Reformkurs.