Deutschland

21. Oktober 2018 13:35; Akt: 21.10.2018 14:13 Print

Mann stirbt nach Ticketautomat-​​Sprengung

In Halle im Bundesland Sachsen-Anhalt ging ein Ticketautomat an einem S-Bahnhof in die Luft. Ein Mann kam wenig später im Krankenhaus ums Leben.

storybild

An einem Billettautomaten in Halle passierte die Tragödie. (Archivbild) (Bild: Fredrik von Erichsen)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der Explosion eines Ticketautomaten auf einem S-Bahnhof in der deutschen Stadt Halle ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Die Detonation war so heftig, dass die Tür des Gerätes auf das Bahnsteig gegenüber geschleudert wurde, wie die Polizei mitteilte.

Die Explosion wurde durch Sprengstoff ausgelöst. Es blieb zunächst unklar, ob der Mann die Explosion des Automaten selbst herbeiführte oder ein unbeteiligtes Opfer war.

Spurensuche bis in die Nacht

Ein Lokführer bemerkte den leblosen jungen Mann, der blutend neben dem zerstörten Fahrkartenautomaten lag, und wählte den Notruf. Die Rettungskräfte brachten das schwer verletzte Opfer am Abend in ein Krankenhaus. Dort sei der Mann wenig später gestorben, hieß es.

Experten der Polizei suchten am S-Bahnhof Halle Südstadt bis in die Nacht nach Spuren. Auch ein Helikopter der deutschen Bundespolizei kreiste in der Luft. Auf dem Bahnhof rollten am Samstagabend keine Züge mehr.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.