Kiew, Ukraine

03. August 2020 13:51; Akt: 03.08.2020 13:53 Print

Mann stürmt mit Bombe in Bankfiliale

Im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt Kiew hat ein Mann gedroht, eine Bankfiliale zu sprengen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Mann sei mit einem Rucksack in die Filiale gegangen und habe behauptet, eine Bombe bei sich zu tragen, teilte Vize-Innenminister Anton Geraschtschenko am Montag mit.

Die Bankmitarbeiter konnten das Gebäude noch verlassen. Nur der Filialleiter sei freiwillig in der Bank geblieben, hieß es. Die Polizei nahm Verhandlungen mit dem Mann auf. Über Forderungen war zunächst nichts bekannt. Die Einsatzkräfte sperrten das Gebäude ab.

In den vergangenen beiden Wochen gab es in zwei Großstädten der Ukraine Geiselnahmen. Im ersten Fall intervenierte Präsident Wolodymyr Selenskyj persönlich und ging auf die Forderungen des Geiselnehmers ein. Es gab daraufhin Vorwürfe, damit ermutige er Trittbrettfahrer zu derartigen Taten.

(L'essentiel/SDA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.