Hannover

29. September 2020 11:03; Akt: 29.09.2020 11:53 Print

Mann totgeprügelt – 13-​​Jährige unter Tatverdacht

Bei einer Schlägerei in Hannover ist ein Mann tödlich verletzt worden. Die Polizei konnte drei Tatverdächtige ermitteln, darunter ein 13-jähriges Mädchen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Paar war am 23. September in der Innenstadt von Hannover unterwegs, als es gegen 21.30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit mehreren Personen kam. Bei der Schlägerei wurde der 48-jährige Mann lebensgefährlich verletzt und war nicht mehr ansprechbar. Er wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht, dort wurde schließlich der Hirntod festgestellt. Die Ärzte konnten das Leben des Mannes nicht mehr retten.

Die Polizei leitete umgehend eine großangelegte Fahndung nach den Angreifern ein, zunächst ohne Erfolg. In der Tatnacht stellte sich einer der mutmaßlichen Täter (19) selbst, er wurde vorläufig festgenommen. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der junge Mann befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam. Mittlerweile konnten auch zwei weitere Tatverdächtige ermittelt werden.

13-Jährige strafunmündig

Ein 24-Jähriger wurde zwei Tage nach der Tat in seiner Wohnung festgenommen. Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, befindet sich unter den Verdächtigen auch ein junges Mädchen im Alter von 13 Jahren. Die 13-Jährige ist aufgrund ihres Alters strafunmündig. Die anderen zwei Verdächtigen befinden sich in U-Haft.

Nähere Angaben zu den drei Verdächtigen, etwa ob sie das 48-jährige Opfer kannten, und dem genauen Tathergang machte die Staatsanwaltschaft nicht. Die Ermittlungen sowie Einvernahmen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen und laufen auf Hochtouren.

(L'essentiel/Heute/fss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.