Es gibt nur 25 Stück!

10. April 2020 10:06; Akt: 10.04.2020 10:07 Print

Mann zerlegt seltenen Luxus-​​Porsche

Eine Überwachungskamera zeigt, wie das Heck des 670-PS-Sportwagens ausbricht und der Porsche Gemballa gegen einen parkenden Mini-Van prallt.

Hier das Video zum Crash.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Warnung der Redaktion! Das Video oben enthält Inhalte, die Autoliebhaber eventuell verstören könnten... Und bei diesen Aufnahmen blutet vermutlich wirklich allen Sportwagen-Fans das Herz!

Der Fahrer eines Porsche Gemballa Mirage GT (Es gibt weltweit nur 25 Stück) nutzte die leeren Straßen von New York für ein kurzes Autorennen. Doch der Millionär verlor leider die Kontrolle über den 670-PS-Sportwagen.

Der Porsche-Fahrer konnte den Luxus-Schlitten nicht mehr auf der Fahrbahn halten und krachte mit voller Wucht in das Heck eines parkenden Mini-Van. Anschließend versuchte der Fahrer sogar den Unfallort zu verlassen.

Millionär festgenommen

Doch mit seinem schwer beschädigten Porsche kam er nicht weit und prallte gegen weitere vier Autos am Straßenrand. Danach war die Fahrt für den Millionär endgültig vorbei.

Der Mann wurde noch an Ort und Stelle von der Polizei festgenommen. Medienberichten zufolge wird dem Porsche-Fahrer rücksichtsloses Verhalten im Straßenverkehr und Fahren unter Drogeneinfluss vorgeworfen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 10.04.2020 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Egal waat. Souvill Geld an kee Gehir. Daat ass esou onfair. geff mir einfach mol een esou en Auto. Dee get besser behandelt. Et ass all kéier e Schlaag an d'Gesiit fir jiddereen deen normal schafft. Wou kommen esou Idioten dann iwwerhaapt op eng gudd Idee fir Millionär ze gin wann se net graad de Bouf vun engem Millionär sin. Hoffen den Virus hellt se all.

  • verstörter Autofan am 11.04.2020 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    oh, der schöne Minivan! ...

  • Kannacher Racing am 11.04.2020 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Dat get mam Polish eraus

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kannacher Racing am 11.04.2020 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Dat get mam Polish eraus

  • verstörter Autofan am 11.04.2020 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    oh, der schöne Minivan! ...

  • Nico am 10.04.2020 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Egal waat. Souvill Geld an kee Gehir. Daat ass esou onfair. geff mir einfach mol een esou en Auto. Dee get besser behandelt. Et ass all kéier e Schlaag an d'Gesiit fir jiddereen deen normal schafft. Wou kommen esou Idioten dann iwwerhaapt op eng gudd Idee fir Millionär ze gin wann se net graad de Bouf vun engem Millionär sin. Hoffen den Virus hellt se all.

  • Japs am 10.04.2020 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Auch ohne Hirn kann man reich werden - oder gar Präsident