Hitze-Wahnsinn

24. Juni 2019 13:14; Akt: 24.06.2019 13:49 Print

Mann zieht sich in Tiefkühlabteilung aus

Ihm war die Hitze offenbar zu Kopf gestiegen: Ein 32-Jähriger hat sich in der Tiefkühlabteilung eines Supermarktes komplett nackt ausgezogen.

storybild

Nachdem er sich wieder angezogen hatte, nahm die Polizei den nackten Mann aus der Tiefkühlabteilung fest. (Bild: Paul Zinken)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Tiefkühlabteilung eines Supermarktes in Deutschland hat ein nackter Mann einen bizarren Auftritt hingelegt. Der 32-Jährige habe sich dort komplett ausgezogen, teilte die Polizei am Montag mit. Als verdutzte Kunden, darunter Kinder, eine Verkäuferin riefen, hatte der Mann zumindest seine Hose wieder an – und ergriff die Flucht.

Dabei schnappte er sich «aus vollem Laufe eine Bierdose», trank daraus – und griff sich in der Obstabteilung zusätzlich eine Banane. «Auch diese aß er im vollen Lauf», hieß es. Mehrere Verkäufer stoppten den Mann, der dabei den Angaben zufolge mit einem Tretroller herumwirbelte, um sich «die Gegner vom Leib zu halten».

Die Behörden ermitteln

Ob der Mann wegen hoher Temperaturen lediglich Abkühlung suchte, blieb unklar. Die Polizei im Bundesland Nordrhein-Westfalen nahm den 32-Jährigen vorübergehend in Gewahrsam, einen Alkoholtest lehnte er ab. Die Behörden ermitteln jetzt wegen räuberischen Diebstahls und exhibitionistischen Handlungen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.