Ekelalarm

07. März 2018 19:59; Akt: 07.03.2018 19:58 Print

Männer waschen sich viel zu selten die Hände

Wer wäscht sich wie die Hände? Um das herauszufinden, wurden einen Monat lang Menschen in öffentlichen Toiletten beobachtet. Das Ergebnis ist unappetitlich.

Was Studenten auf öffentlichen Toiletten beobachtet haben, ist unschön. (Video: Fee Riebeling/20 Minuten)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 20 Jahren singt die deutsche Band Die Ärzte «Männer sind Schweine». Und laut einer Studie der privaten SRH Hochschule Heidelberg liegen sie mit ihrer Aussage ganz richtig – zumindest was die Handhygiene nach dem Toilettenbesuch angeht.

Während eines Monats verbrachten zehn Psychologie-Studenten viel Zeit in den Vorräumen von öffentlichen WCs und schauten den Benutzern auf die Hände. Ihre Absicht: herausfinden, wer sich nach dem Geschäft wie die Hände wäscht.

Schlimmer als erwartet

Die Beobachtungen von 1000 Toilettenbesuchern lassen tief blicken, so die Beteiligten. Besonders überrascht waren die angehenden Psychologen aber vor allem vom Unterschied zwischen den Geschlechtern (siehe Video oben), wie es in einer Mitteilung heißt.

Wichtiges Händewaschen

Erst mit Wasser abwaschen, dann gründlich einseifen und mindestens 20 Sekunden reiben. Das empfiehlt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Wer sich so die Hände wasche, kann das Infektionsrisiko mit Viren und Bakterien um bis zu 99,9 Prozent verringern.

Denn was häufig vergessen geht: Rund 80 Prozent aller ansteckenden Krankheiten werden über die Hände übertragen, mit denen wir im Durchschnitt 16-mal pro Stunde unser Gesicht berühren. So gelangen Keime durch Mund, Nase und Augen über die Schleimhäute in unseren Körper und entwickeln sich dort zur Infektion.

Die Ärzte wussten es schon lange und besangen es in ihrem Song «Männer sind Schweine». (Video: Youtube/bademeisterTV)

(L'essentiel/fee)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 08.03.2018 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    C’est pour ça qu’il faut éviter de donner la main à d’autres personne qui ce lave pas.

  • Dusninja am 08.03.2018 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Und vielen Männer sind ohne Gebrauchsanleitung nicht in der Lage, die Bürste zu benutzen

  • Jang am 07.03.2018 20:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wieviele Bakterien werden von den kalten Händetrockengebläsen durch den Raum geblasen, ich möchte es nicht wissen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dusninja am 08.03.2018 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Und vielen Männer sind ohne Gebrauchsanleitung nicht in der Lage, die Bürste zu benutzen

  • Léon am 08.03.2018 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    C’est pour ça qu’il faut éviter de donner la main à d’autres personne qui ce lave pas.

  • Jang am 07.03.2018 20:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wieviele Bakterien werden von den kalten Händetrockengebläsen durch den Raum geblasen, ich möchte es nicht wissen.