Niederlande

09. September 2019 20:00; Akt: 09.09.2019 22:51 Print

Drei Tote nach Schießerei in Dordrecht

Bei einer Schießerei in einem Haus in Dordrecht wurden ein Mann und zwei Kinder getötet. Offenbar handelt es sich um ein Familiendrama.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 18.30 Uhr wurde die Polizei in der niederländischen Ortschaft Dordrecht alarmiert, nachdem es laut Zeugen in einem Haus zu «einer heftigen Schießerei» in einem Haus gekommen war.

Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um ein Familiendrama handeln. Laut Augenzeugen handelt es bei den Todesopfern um einen Mann und zwei Kindern. Eine Frau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Nach Informationen niederländischer Medien gehörten alle Opfer einer Familie an. Der verstorbene Mann sei Polizist, meldet das Nachrichtenportal AD.nl. Das Ehepaar sei geschieden gewesen, erzählten Nachbarn. Einzelheiten zum Hergang der Tat wurden vorerst nicht mitgeteilt.

Die Rettungsdienste seien mit Helikoptern und mehreren Rettungswagen vor Ort. Ein Teil der Nachbarschaft Heimerstein wurde von der Polizei abgeriegelt. Augenzeugen sprechen von drei Toten, aber die Polizei kann das noch nicht bestätigen.

«Wir wollen uns zuerst ein vollständiges Bild der Situation machen. Wir sind mit zahlreichen Einheiten vor Ort», erklärte ein Polizeisprecher.

Bürgermeister Wouter Kolff meldete auf Twitter, dass er von dem Vorfall «sehr berührt» sei. Er spricht von einem «sehr ernsten» Vorfall.

(L'essentiel/kle)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.