Österreich

14. November 2019 12:06; Akt: 14.11.2019 12:57 Print

Militärhunde töten Hundeführer in Kaserne

Der Hundeführer des österreichischen Bundesheeres wollte die Hunde offenbar füttern und wurde dabei tödlich verletzt.

storybild

Die zwei belgischen Schäferhunde liefen auf dem Kasernengelände frei herum. (Bild: DPA/Symbolfoto/Peter Steffen)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Militärhunde haben in einer Kaserne in Österreich einen 31 Jahre alten Hundeführer getötet. Wie das Verteidigungsministerium am Donnerstag in Wien mitteilte, haben die Hunde den Unteroffizier allem Anschein nach in der Zwingeranlage attackiert. Ein Kollege fand ihn dort mit tödlichen Verletzungen in der Nacht auf Donnerstag.

Der 31-Jährige sei am Mittwoch gegen 16 Uhr zum Zwinger gegangen, um die Hunde zu versorgen. Rund acht Stunden später fielen einem diensthabenden Offizier zwei freilaufende Belgische Schäferhunde auf dem Kasernengelände auf. Ein Hundeführer, der die beiden Tiere wieder einsperren wollte, fand dann den toten Kollegen.

Kommission soll Ursache klären

Die Ermittlungen der Polizei seien bereits angelaufen, teilte das Verteidigungsministerium mit. «Das Bundesheer hat eine Unfallkommission eingerichtet, die unter anderem aus einem Veterinärmediziner, einem Arzt und einem Rechtskundigen besteht», heißt es in einer Mitteilung.

Im Österreichischen Bundesheer werden derzeit 70 Militärhunde verwendet. Davon sind 41 Rottweiler, 15 Belgische und fünf Deutsche Schäferhunde sowie neun Labradore.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sauber am 15.11.2019 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    Tiere rächen sich an ihren Peinigern!!!

  • pitti am 15.11.2019 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    was haben Hunde beim Militär zu suchen???

Die neusten Leser-Kommentare

  • pitti am 15.11.2019 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    was haben Hunde beim Militär zu suchen???

  • Sauber am 15.11.2019 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    Tiere rächen sich an ihren Peinigern!!!