31-jähriger Erbe

19. August 2019 19:36; Akt: 19.08.2019 19:40 Print

Milliardär verschenkt Geld auf Twitter

Bitcoins, Autos und Geld – ein junger US-Milliardär schmeißt auf Twitter mit Spenden um sich. Eine Bedingung stellt er aber.

Bill Pultes Geschenke gehen an zufällig ausgewählte Personen. (Video: V. Blank)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor ein paar Monaten war er noch ein Unbekannter. Jetzt hat er über 500.000 Follower auf Twitter. Der 31-jährige Bill Pulte hat es geschafft, quasi über Nacht berühmt zu werden. Indem er per Zufallsprinzip Geld und teure Geschenke verteilt.

Mal sind es 100 Dollar, mal 1000. Aktuell will Pulte 10.367 Dollar vergeben – den Wert eines Bitcoins.

Manchmal sponsert der Milliardär, der sich selbst als den «Erfinder der Twitter-Philanthropie» bezeichnet, auch ein Mittagessen oder verschenkt einen Minivan.

Pulte verteilt aber nicht nur selbst Geld und Geschenke, sondern fordert seine Follower – er nennt sie «Teammates» – immer wieder dazu auf, dasselbe zu tun.

Sein größter Coup war bisher, dass er US-Präsident Donald Trump dazu aufforderte, eine seiner Nachrichten zu retweeten.

Er hatte Erfolg.

Retweet als Bedingung

Nach eigenen Angaben will Pulte denen helfen, «die es wirklich brauchen». Besonders am Herzen liegen ihm Veteranen. Ganz uneigennützig dürften seine Geschenkaktionen aber nicht sein.

Wer an seinen Verlosungen teilnehmen will, muss ihm auf Twitter folgen und seine Veröffentlichungen retweeten. Der Milliardär begründet diese Bedingung damit, dass er so die Gewinner per DM kontaktieren kann.

So hat sich sein Bekanntheitsgrad explosionsartig gesteigert: Anfang Juli 2019 hatte er auf Twitter nur rund 10.000 Follower. Heute sind es über eine halbe Million.

Wirksam inszeniert

Der selbsternannte Philanthrop versteht es, seine Aktionen wirksam zu inszenieren. Als er der Gattin eines US-Veterans ein neues Auto und 10.000 Dollar schenkte, wurde die rührige Szene auf der Live-Video-Plattform Periscope übertragen. Und Pultes Profil- und Hintergrundbild auf Twitter zeigen emotionale Szenen, in denen Spendenempfänger ihn herzlich umarmen.

In den USA wird er als Held des Webs gefeiert.

Pulte hat sein immenses Vermögen geerbt. Sein Großvater war William John Pulte, der eines der größten Bauunternehmen in den USA gründete. Schon mit 25 erschien er in der «Forbes»-Liste der besten Business-Newcomer unter 30. Heute führt er eine Private-Equity-Firma mit 200 Mitarbeitern.

(L'essentiel/vb)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christophe am 20.08.2019 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    egal wat, emmer dei Selbstdarstellung, wier ee wierklech ee Philantrop, geif en sai Fric ouni groussen Tamtam verschenken. dat do ass just show. eng twitter show.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christophe am 20.08.2019 09:07 Report Diesen Beitrag melden

    egal wat, emmer dei Selbstdarstellung, wier ee wierklech ee Philantrop, geif en sai Fric ouni groussen Tamtam verschenken. dat do ass just show. eng twitter show.