Frontalangriff

25. Dezember 2019 11:56; Akt: 25.12.2019 12:03 Print

Millionärsgattin hetzt auf Insta nackt gegen Greta

Die Millionärsgattin Irina Beller schießt in einem neuen Post frontal gegen die Klima-Aktivistin. Sie bezeichnet die 16-Jährige als Monster.

Irina Beller kritisiert mit ihrem neusten Insta-Post Klima-Aktivistin Greta Thunberg. (Video: 20 Minuten/Instagram/Wibbitz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zürcher Millionärsgattin und selbsterklärte Bestsellerautorin (Hello Mr. Rich – So heirate ich meinen Millionär) hat am Montag auf Instagram ein Nackt-Spiegelselfie geteilt. So weit, so gewohnt.

Für mehr Aufmerksamkeit sorgen diesmal die Worte, die sie zum Post schreibt. Die 47-Jährige greift damit Klima-Aktivistin und Time-Magazin-Person-des-Jahres Greta Thunberg (16) frontal an.

«Hört auf, eure Schamhaare zu rasieren»

Auf Russisch schreibt Beller: "In diesem Jahr hat die Klima-Hysterie (ich nenne es Klimawahnsinn) ihren Höhepunkt erreicht. Ich persönlich bin besorgter, wenn Menschen getötet werden, was auf der Welt sehr verbreitet zu sein scheint." Dazu setzt sie die Hashtags #KlimaGretaSucks und #MadGreta.

Neben dem Nacktfoto besteht Bellers Post noch aus einem zweiten Bild. Es ist eine Foto-Montage, die Greta mit einem Blatt Papier zeigt. Auf dem Papier steht, ebenfalls in Russisch: «Hört auf, eure Schamhaare zu rasieren, sonst haben Filzläuse nirgendwo zu leben.»

Über 240 Kommentare haben sich unter den Bildern angehäuft, die allermeisten unterstützen Irinas Aussagen oder lachen über die Foto-Montage. In ihrer Bubble mit fast 300.000 Abonnenten fühlt sich die Millionärsgattin offenbar bestärkt und sicher – denn Beller teilt in den Kommentaren noch weiter aus.

«Greta ist ein Monster»

«Greta ist kein Mädchen, sondern ein Monster. Es ist dramatisch», antwortet sie auf den Kommentar eines Followers. Und auf die Frage, ob das Bild mit Greta und dem Blatt Papier echt oder fake sei, schreibt Beller: «Greta ist fake.»

Kritik erntet Irina Beller kaum. Nur eine Userin zeigt sich besorgt, und vergleicht Bellers Aussagen sogar mit Nazi-Vokabular. «Ist das nicht ein Zitat aus ‹Mein Kampf›? Ich hoffe nicht!» Im Dritten Reich wurden Juden unter anderem mit Läusen verglichen.

Beller hat darauf keine Antwort – und reagiert so, als ob sie Adolf Hitlers Buch nicht kennen würde. «Mein Kampf'?», fragt sie zurück und fügt ein Zwinker-Smiley an.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CarloS am 25.12.2019 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    D'Madame Irina schengt de Silikon och nach tëscht d'Oueren agespritzt kritt ze hunn.

  • Wolfgang am 26.12.2019 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Greta huet wirklech eng Monster Fratz beurk

  • Daweb am 26.12.2019 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mee och kee greta an och keng eu rett d’welt! An der eu get de klengsten undeel um weltwäiten co2 produzéiert! An eis greng politiker stellen sech wéi wa mer un allem schold wieren!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Iris Gläser am 27.12.2019 11:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist mir unbegreiflich, wieso irgendeiner Person ohne jedes Können hier überhaupt ein Forum geboten und Werbung für ihr Buch gemacht wird. Ich konnte nicht anders, als den Artikel anzuklicken und diesen Kommentar zu schreiben - liebes L'Essentiel-Team, das ist doch unter Eurem Niveau!

    • anonym am 28.12.2019 23:15 Report Diesen Beitrag melden

      Zitat:"In ihrer Bubble mit fast 300.000 Abonnenten fühlt sich die Millionärsgattin offenbar bestärkt und sicher – denn Beller teilt in den Kommentaren noch weiter aus." Vielleicht wollte der Verfasser dieses Artikels den Fall ausserhalb Instagrams aufmerksam machen? Ich persönlich hab kein Instagram und kannte den Fall noch nicht! Erschreckend wie dumm diese Frau Beller ist!

    einklappen einklappen
  • Le_Nordiste am 27.12.2019 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ce que cette dame inconnue au bataillon voulait c'est créer la polémique pour qu'on parle d'elle et qu'elle ait encore plus de followers... Bravo la presse, vous jouez le jeu de ce genre de personnes qui ne servent à rien à notre société!

  • invasionrusse am 26.12.2019 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    Adolf Hitler, Mein Kampf ... bravo pour vos sympathies avec Madame Irina!

  • Wolfgang am 26.12.2019 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Greta huet wirklech eng Monster Fratz beurk

  • Daweb am 26.12.2019 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mee och kee greta an och keng eu rett d’welt! An der eu get de klengsten undeel um weltwäiten co2 produzéiert! An eis greng politiker stellen sech wéi wa mer un allem schold wieren!