Peru

26. Mai 2019 13:24; Akt: 26.05.2019 13:28 Print

Mindestens zwei Tote bei schwerem Erdbeben

Im Norden Perus hat sich ein Erdbeben der Stärke 8,0 ereignet. Die Erschütterungen wurden auch in Ecuador gespürt, wie ein Leser berichtet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein heftiges Erdbeben hat Peru erschüttert. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens mit 8,0 an. Ersten Medienberichten zufolge sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen, mindestens 70 weitere wurden verletzt. Diese Angaben zu den Opfer sind von offizieller Seite jedoch noch nicht bestätigt worden.

Das Beben konnte laut Augenzeugen bis Ecuador gespürt werden. Weitere Zeugen berichten, dass das Erdbeben über eine Minute gedauert habe. «Plötzlich gegen 2.40 Uhr hat es begonnen. Es war sehr stark», sagt ein Zeuge aus Iquitos (Peru) zu erdbebennews.de.

Auf Twitter werden die ersten Bilder von Schäden veröffentlicht.

Der Ausgangspunkt habe 75 Kilometer südöstlich der peruanischen Stadt Lagunas in einer Tiefe von etwa 110 Kilometern gelegen. Über das Ausmaß der Schäden liegen noch keine offizielle Angaben vor.

(L'essentiel/woz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.