In Brasilien

02. Februar 2016 18:24; Akt: 02.02.2016 18:32 Print

Mit diesem Ferrari geht es den Bach runter

Denn sie wissen nicht, was sie tun: Bei einem Straßenrennen in Brasilien setzt ein Fahrer zu einem riskanten Manöver an. Sein Ferrari ist jetzt reif für den Schrottplatz.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Knapp 190.000 Euro kostet der Ferrari California. Ein wunderschönes Auto. Offenbar weiß aber nicht jeder, diesen Wagen wertzuschätzen. Zumindest nutzt ein Brasilianer das Geschoss, um an Rennen teilzunehmen. Doch in naher Zukunft ist es damit vorbei. Denn bei seinem letzten Duell hatte er seinen Flitzer nicht im Griff.

In einer Kurve setzt der Mann zu einem äußerst riskanten Überholmanöver an. Als er auf seine Spur zurück will, übersteuert er. Der Sportwagen schert nach links aus, durchbricht eine Begrenzung und stürzt in einen Bach. Der Fahrer kommt nahezu unverletzt davon. Der zerbeulte Traumwagen aber muss mit einem Traktor aus dem Morast gezogen werden. Er dürfte wohl reif für den Schrottplatz sein.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Danton am 02.02.2016 21:27 Report Diesen Beitrag melden

    Il n est pas donné a tout le monde de savoir conduire. Dat ass e Problème !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Danton am 02.02.2016 21:27 Report Diesen Beitrag melden

    Il n est pas donné a tout le monde de savoir conduire. Dat ass e Problème !