Verbissenes Gesicht

28. Mai 2020 07:52; Akt: 28.05.2020 08:47 Print

Model verliert fast Auge nach Hunde-​​Attacke

Die polnische Schauspielerin und Model Aleksandra Prykowska ist von ihrem eigenen Hund mehrfach ins Gesicht gebissen worden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

2015 zierte ihr Gesicht die Plakat-Kampagne des Kosmetik-Herstellers «L’Oréal Paris». Jetzt ist das Gesicht übersäht mit Narben. Die polnische Schauspielerin Aleksandra Prykowska wurde von ihrem eigenen Hund angegriffen. Das teilte die 33-Jährige auf ihrem Instagram-Profil mit. Dazu lud sie ein Bild hoch, dass sie mit angeschwollenen Auge und blutverkrusteter Stirn zeigt.

«Ich musste die schwierigste Entscheidung meines Lebens treffen», schreibt Prykowska dazu. Details gab sie keine bekannt, hielt aber fest, dass sie ihren Hund Logan zurück ins Tierheim gebracht habe. Sie hatte den Mischlingshund erst vor einigen Monaten aus diesem Tierheim adoptiert.

Hund ist Wiederholungstäter

«Logan hat mein Gesicht zerstört und mich mehrmals gebissen – und zwar nicht nur mich: Auch das Kind meiner Nachbarin und sein vorheriger Besitzer waren Opfer seiner Attacken», schreibt die Polin. Dem Tierheim wirft sie vor, sie nicht genügend über die Gefährlichkeit des Hundes informiert zu haben.

«Ich hoffe, das Tierheim findet einen geeigneten Nachbesitzer für Logan. Man kann nicht einfach solch wichtige Informationen unterschlagen» echauffiert sich Prykowska. «Logan ist ein toller Hund, aber er braucht die Zuwendung eines Experten.»

«Ergebnis einer ungenügenden Haltung»

Das Tierheim kontert die Vorwürfe. Der Angriff des Hundes sei auf Fehler in der Tierhaltung zurückzuführen: «Die Attacke ist das Ergebnis einer ungenügenden Haltung. Der Hund hatte eine schwierige Vergangenheit und war zusätzlich schwer krank», lässt sich ein Freiwilliger des Tierheims zitieren. Er bedaure die Attacke, aber Prykowska habe eine Reihe von Fehlern begangen.

«Unser Tierheim stellt allen Besitzern einen Zugang zu professionalen Hundetrainern zur Verfügung. Prykowska hat davon allerdings nie Gebrauch gemacht», verteidigt sich Henryk Strzelczyk, Direktor des Tierheims.

Prykowska kann nicht arbeiten

Mittlerweile ist klar, dass Aleksandra Prykowska ihr Augenlicht behalten wird. Arbeiten kann sie momentan trotzdem nicht. «Es gibt Situationen, die verändern einen für immer im Leben», schreibt das Model auf Instagram.

(L'essentiel/Reto Heimann)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.