Familientragödie in Bayern

03. April 2020 17:28; Akt: 03.04.2020 17:28 Print

Mutter soll ihre Kinder und sich selbst getötet haben

In einem Haus in Rosenheim (D) wurden drei tote Personen vorgefunden – zwei junge Mädchen und ihre Mutter. Die Polizei geht von einer Familientragödie aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Polizei hat in einem Haus bei Rosenheim (Bayern) zwei Kinder und ihre Mutter tot aufgefunden. «Wir gehen davon aus, dass sich eine Familientragödie abgespielt hat», sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen komme die Mutter als Täterin in Betracht. Einsatz- und Rettungskräfte seien gegen 4.40 Uhr zu dem Haus in Vogtareuth im Landkreis Rosenheim gerufen worden.

Wie Bild berichtet, soll es sich sowohl bei der Tatverdächtigen als auch beim Vater der Kinder um Bundespolizisten handeln. Der Vater werde psychologisch betreut.

Gegenüber der Zeitung äußerte sich der Bürgermeister des Orts, Rudolf Leitmannstetter, geschockt. In der Ortschaft kenne jeder jeden. Vogtareuth zählt nur etwas mehr als 3000 Einwohner.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.