Grausiger Fund

29. Oktober 2020 22:24; Akt: 30.10.2020 10:11 Print

Mutter und Sohn saßen wochenlang tot auf Couch

Die Leichen einer 84-Jährigen und ihres Sohnes wurden auf dem Sofa sitzend in ihrer Wohnung gefunden – sie waren bereits seit Wochen tot.

storybild

In einer Wohnung dieses Komplexes wurden die beiden Toten gefunden (Bild: Google Street View)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei schockierende Todesfälle sind in Großbritannien ans Licht gekommen. Offenbar waren in einer Wohnung in Bracknell, Berkshire, die Leichen einer älteren Frau und ihres 60 Jahre alten Sohnes gefunden worden. Die Körper der beiden Verstorbenen hätten sich bereits in einem «Zustand der Verwesung» befunden – sie dürften bereits Wochen zuvor ums Leben gekommen worden sein. Das berichtet BBC am am gestrigen Mittwoch.

Demnach waren die Toten bereits Anfang des Jahres nur durch Zufall gefunden worden, als Bauarbeiter, die von der Genossenschaft für eine Sanierung bestellt worden waren, Zugang zu der Wohnung benötigten. Am 15. Januar wurde die Türe von einem Schlüsseldienst entriegelt, darin bot sich den Arbeitern ein Anblick des Grauens.

Die verwesenden Körper der 84-Jährigen und ihres Sohnes sollen nur halb bekleidet auf dem Sofa in der Mitte der spärlich eingerichteten Wohnung gesessen haben. Der 60-Jährige, der eine starke Sehbehinderung hatte, soll dabei mehr als 1000 Pfund in einer seiner Hosentaschen gehabt haben. Wieso ist immer noch ein Rätsel.

Kein Strom, keine Heizung

Vor ein Mysterium stellt die Polizei aber neben dem Wie vor allem auch das Warum. Zwar konnte bei der Seniorin noch festgestellt werden, dass sie an einer Unterkühlung verstorben war. Das einzige Heizgerät, die Wohnung besitzt keine Zentralheizung, war außer Betrieb, weil jemand alle Schalter im Sicherungskasten umgelegt hatte. Hinweise auf ein gewaltsames Eindringen von außen gab es nicht.

Woran der Sohn ums Leben gekommen war, konnte hingegen nicht mehr ermittelt werden. Und: «Es war weder möglich, herauszufinden wann die beiden Personen verstorben sind, noch ob sie zum selben oder unterschiedlichen Zeitpunkten starben», wird Gerichtsmediziner Alan Blake von der BBC zitiert. Die beiden hatten auch jeglichen Kontakt zu ihrer Familie abgebrochen. Ein einziger Hinweis wurde in einem Mülleimer der Wohnung gefunden: eine Zeitung datiert auf den 2. Dezember 2019. 

(L'essentiel/rcp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mund- und NasenSCHUTZ am 30.10.2020 06:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mistkübel für Abfalleimer, also das Wort habe ich jetzt zum ersten Mal gelesen !

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mund- und NasenSCHUTZ am 30.10.2020 06:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mistkübel für Abfalleimer, also das Wort habe ich jetzt zum ersten Mal gelesen !

    • Kleeschen am 30.10.2020 11:47 Report Diesen Beitrag melden

      In Österreich sagt man Mistkübel

    einklappen einklappen