Oberbayern

03. September 2021 12:54; Akt: 03.09.2021 12:54 Print

Mysteriöser tödlicher Autounfall nach Explosion

Am Donnerstag erschütterte eine heftige Explosion in einem Zweifamilienhaus das Dorf Rohrbach in Bayern. Kurz später verunglückte ein dort gemeldeter Mann bei einem Frontalcrash.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Explosion eines Hauses in Rohrbach im bayerischen Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm wird nach wie vor ein Ehepaar vermisst. Unklar ist aber, ob der vermisste 55 Jahre alte Ralf H. und seine 54 Jahre alte Frau Silke sich zur Zeit der Explosion im Gebäude befanden, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord am Freitag in Ingolstadt sagte. Laut Rosenheim24 waren im Haus insgesamt sieben Personen gemeldet. Fünf von ihnen wohnten im zerstörten Hausteil, drei von ihnen konnten von der Polizei lokalisiert werden.

Die Doppelhaushälfte war am Donnerstagmittag um 12.30 Uhr aus noch unbekannten Gründen in die Luft geflogen. Auch die andere Haushälfte wurde bei der Explosion stark beschädigt, in diesem Gebäudeteil gab es zwei Verletzte. Zudem wurden mehrere weitere Häuser und umstehende Autos beschädigt. Der Sachschaden könnte laut Polizei in Millionenhöhe liegen.

Mit Absicht in Gegenverkehr gerast?

Gerade mal 20 Minuten nach der Explosion fuhr etwa 30 Kilometer entfernt ein Auto, das laut Polizei auf einen Bewohner des explodierten Hauses zugelassen war, bei Schrobenhausen frontal in einen Lastwagen. Der Fahrer oder die Fahrerin des Autos – vermutlich Ralf oder Silke H. – starb dabei. Das Auto brannte nach dem Zusammenstoß vollständig aus, die Leiche der Person am Steuer, die «definitiv alleine im Auto» war, verbrannte bis zur Unkenntlichkeit. Die Identifizierung der wenigen sterblichen Überreste werde noch mehrere Tage dauern, sagte der Polizeisprecher. Der Lastwagenfahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Es lasse sich vermuten, dass der VW-Bus mit Absicht in den Gegenverkehr gesteuert worden sei. Christian Linden, Polizeichef von Schrobenhausen, gab gegenüber dem «Donaukurier» an, im Auto sei eine vermutlich geöffnete Gasflasche gefunden worden. Laut Zeugen des Unfalls habe die Person am Steuer «zügig rübergezogen», bevor der Wagen gegen den LKW prallte.

Am Explosionsort waren am Freitag Brandmittelspürhunde und Leichensuchhunde im Einsatz. Die Polizei vermutete, dass die Explosion durch Gas verursacht wurde. In dem zerstörten Haus waren neben dem Ehepaar noch drei weitere Menschen gemeldet, diese konnten aber alle erreicht werden.

Beim Einsatz waren bis zu 270 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdiensten, dem Technischen Hilfswerk und Vertretern und Vertreterinnen der zuständigen Behörden des Landratsamts Pfaffenhofen im Einsatz.

(L'essentiel/AFP/trx)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jimbo am 03.09.2021 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Op do net einfach een dFlemm mam Liewen hat, dHaus an dLuucht gejot huet an dann mam Auto an e Camion?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jimbo am 03.09.2021 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Op do net einfach een dFlemm mam Liewen hat, dHaus an dLuucht gejot huet an dann mam Auto an e Camion?