Philippinen

09. Juli 2020 15:39; Akt: 09.07.2020 15:43 Print

Netz dreht wegen Foto von riesigem Flughund durch

Das Bild eines Flughundes geht viral. Die Tiere weisen eine Flügelspannweite von bis zu 1,7 Metern auf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf den Philippinen hat ein Twitter-User einen riesigen Flughund fotografiert und das Bild geteilt. Seit der Veröffentlichung gab es bis zum Donnerstagvormittag, 9. Juli, über 111.000 Retweets und Kommentare sowie knapp 273.000 Likes. Dazu schrieb Alex: «Erinnert ihr euch, als ich euch sagte, dass es auf den Philippinen Fledermäuse gibt, die die Größe von Menschen haben? Yeah, davon habe ich gesprochen.»

Die Reaktionen fielen unterschiedlich aus. Ein User schreibt: «Ich weiß jetzt nicht so genau, ob ich gleich schlafen kann.» Ein anderer findet: «Irgendwie putzig, der süße Flughund.» Die Tiere, die sich pflanzlich ernähren, können eine Flügelspannweite von bis zu 1,7 Metern aufweisen. Der Körper hingegen misst meist lediglich um die 40 Zentimeter. Zum Vergleich: Die Australische Gespenstfledermaus, die als größte Fledermaus der Welt gilt, hat eine Körperlänge von etwa 14 Zentimetern und eine Flügelspannweite von bis zu 60 Zentimetern.

Laut der Faktencheck-Webseite mimikama.at ist das Bild echt und kursiert seit mindestens 2018. Wie die Seite weiter schreibt, handelt es sich um einen Goldkronen Flughund, der zu den größten Fledertieren der Welt zählt.

(L'essentiel/Denis Molnar)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Barbara Schmitz am 10.07.2020 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    bitte schützen und nicht essen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Barbara Schmitz am 10.07.2020 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    bitte schützen und nicht essen