Ans Bett gefesselt

10. Januar 2019 07:25; Akt: 10.01.2019 07:30 Print

Niere für iPhone verkauft, jetzt ist er ein Pflegefall

Ein damals 17-Jähriger, der eine seiner Nieren für ein iPhone und ein iPad verkauft hat, ist nun sieben Jahre später ein Pflegefall. Seine Organe versagen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein junger Mann, der in China eine seiner Nieren verkauft hat, um sich ein neues iPhone und iPad zu beschaffen, ist jetzt bettlägerig und muss laut chinesischen Berichten rund um die Uhr gepflegt werden. Der Mann, der jetzt 25 Jahre alt ist, verkaufte 2011 mit 17 Jahren eine seiner Nieren. Dafür erhielt der Jugendliche 22.000 Yuan, umgerechnet etwas weniger als 2.800 Euro.

Wang Shangkun habe sich mit dem Geld unbedingt ein iPhone und ein iPad besorgen wollen, heißt es in lokalen Medien in Chenzhou. Das Organ sei am Schwarzmarkt verkauft worden, die Zwischenhändler habe Wang in Online-Foren gefunden. In einem Gespräch mit CNTV.cncn sagte Wang: «Zu der Zeit wollte ich ein iPad 2 kaufen, hatte aber kein Geld. Als ich im Internet war, hatte ich einen Kontakt, der eine Nachricht sendete. Für eine Niere wollte er mir 20.000 Yuan geben.»

Von Chirurgen empfangen

Der Teenager arrangierte im Geheimen die Reise von seinem Haus in der östlichen Provinz Anhui in die südliche Provinz Hunan, ohne dass er es seinen Angehörigen mitteilte. Als er ankam, wurde er laut eigenen Angaben von zwei Chirurgen, einem Assistenten des Chirurgen und einer Krankenschwester empfangen, und die Operation wurde durchgeführt.

Nach der Operation sei Wang in ein Geschäft gegangen und habe sich mit dem Geld ein iPhone 4 und ein iPad 2 gekauft, bevor er nach Hause zurückkehrte. Daheim angekommen, erfuhren seine Eltern was er getan hatte. Seine Mutter alarmierte die Polizei, ein Jahr nach dem Eingriff wurden neun Personen, die an dem Deal beteiligt waren, inhaftiert. Die Zwischenhändler wurden zu drei bis fünf Jahren verurteilt und die Chirurgen erhielten jeweils drei Jahre.

Betroffener ist arbeitsunfähig

Wang und seine Familie erhielten eine Entschädigung von 1,47 Millionen Yuan, rund 190.000 Euro. Die Apple-Geräte behielt er. Doch nach dem Eingriff verschlechterte sich Wangs Gesundheitszustand rapide. Heute, als 25-Jähriger, ist Wang bettlägrig, ohne ständige Dialysen würden seine Organe versagen. Das Geld der Entschädigung ist laut Medienberichten bereits längere Zeit aufgebraucht – und Wang als Pflegefall arbeitsunfähig.

(L'essentiel/rfi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chouchou am 10.01.2019 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Un candidat au Darwin Awards... Pathétique...

  • d'Natur ass de Meeschter am 10.01.2019 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Darwin award!

  • Itzi am 10.01.2019 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wann ee sou blöd as....

Die neusten Leser-Kommentare

  • eng App am 10.01.2019 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Do gëtt et dach bestëmmt eng App dofir, nee? Darwin Award, awer sou eppes vun!

  • Chouchou am 10.01.2019 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Un candidat au Darwin Awards... Pathétique...

  • d'Natur ass de Meeschter am 10.01.2019 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Darwin award!

  • Itzi am 10.01.2019 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wann ee sou blöd as....