BBC-Interview

02. Dezember 2019 07:25; Akt: 02.12.2019 08:50 Print

Nun spricht Prinz Andrews mutmaßliches Opfer

Virginia Giuffres Vorwürfe wiegen schwer. Sie soll zum Sex mit Prinz Andrew gezwungen worden sein - und ist nun erstmals im britischen Fernsehen zu sehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die BBC strahlt am Montagabend ein Interview mit einem Opfer aus dem Missbrauchsskandal um den verstorbenen US-Geschäftsmann Jeffrey Epstein aus. Die US-Amerikanerin erhebt darin erneut schwere Vorwürfe gegen den zweitältesten Sohn der Queen, Prinz Andrew (59).

Virginia Giuffre gibt der britischen Rundfunkanstalt zufolge an, sie sei als 17-Jährige in den Jahren 2001 und 2002 drei Mal zum Sex mit dem Prinzen gezwungen worden. Andrew bestreitet die Vorwürfe. Das Interview ist Teil einer einstündigen Sendung des Reportageformats Panorama und wird um 22 Uhr (Luxemburger Zeit) auf BBC One gezeigt.

«Er weiß, was passiert ist, ich weiß, was passiert ist. Und nur einer von uns beiden erzählt die Wahrheit», sagt Giuffre in einem vorab verbreiteten Ausschnitt aus dem Interview, der wenig später wieder vom Netz genommen wurde. Es sei eine wirklich beängstigende Zeit in ihrem Leben gewesen, so Giuffre.

Erinnerungslücken

Andrew sagt, sich nicht an Giuffre erinnern zu können, die damals Roberts hieß. Auch ein Foto, das ihn mit der Jugendlichen im Haus der britischen Epstein-Freundin Ghislaine Maxwell in London zeigt, will er nicht wiedererkennen.

Der Prinz steht derzeit wegen seiner Verbindung zu Epstein heftig unter Druck. Der US-Multimillionär Epstein hatte sich Anfang August in einem New Yorker Gefängnis das Leben genommen. Ihm wurde vorgeworfen, Dutzende Minderjährige missbraucht und zur Prostitution gezwungen zu haben.

Andrew war jahrelang mit Epstein befreundet und übernachtete auch in dessen Anwesen. Von den Machenschaften seines ehemaligen Freundes will er nichts mitbekommen haben. Trotzdem zog er bereits erste Konsequenzen und legte vorläufig alle Aufgaben für die Königsfamilie nieder. Außerdem versprach er, «allen zuständigen Ermittlungsbehörden» zu helfen. US-Opferanwältinnen forderten den Prinzen auf, auch bei Zivilklagen unter Eid auszusagen.

(L'essentiel/roy/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lili bet am 02.12.2019 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    haha die haben doch alle ihre Sex sklaven in den Königshäusern und bei den Multimilliardäre, und Menschen opfern machen Sie auch damit Sie jung bleiben , was glaubt Ihr wie Rothschild und co. immer noch leben können ? der typ hatte schon 5 Herz transplantationen , wo kommt man an soviel Herz ? Mancheiner wartet sein Leben lang und die haben die einfach so auf Lager oder was ? Denkt mal etwas weiter als den Tellerrand Leute..

  • sputnik am 02.12.2019 22:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Inzucht!

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 02.12.2019 22:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Inzucht!

  • Lili bet am 02.12.2019 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    haha die haben doch alle ihre Sex sklaven in den Königshäusern und bei den Multimilliardäre, und Menschen opfern machen Sie auch damit Sie jung bleiben , was glaubt Ihr wie Rothschild und co. immer noch leben können ? der typ hatte schon 5 Herz transplantationen , wo kommt man an soviel Herz ? Mancheiner wartet sein Leben lang und die haben die einfach so auf Lager oder was ? Denkt mal etwas weiter als den Tellerrand Leute..