Rumänien

25. Juni 2019 10:07; Akt: 25.06.2019 10:18 Print

Organisation befreit 300 Tiere aus Katzenhölle

«Animal Hoarder» werden Menschen genannt, die krankhaft lebende Tiere sammeln, obwohl sie nicht in der Lage sind, angemessen für sie zu sorgen.

Krasser Fall von «Animal Hoarding» in Rumänien: Tierschützer fanden 300 Katzen eingepfercht auf kleinstem Raum vor. (Bildmaterial: NetAP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Dieser Anblick war selbst für hartgesottene Tierschützer kaum auszuhalten»: So beschreibt Esther Geisser, Präsidentin des Network for Animal Protection (NetAP) aus der Schweiz, einen Rettungseinsatz in der rumänischen Stadt Braila.

Die Tierschützer befreiten Mitte Juni 300 Katzen, die dort eineinhalb Jahre zusammengepfercht auf engstem Raum gelebt hatten. «Animal Hoarding» wird die Haltung von sehr vielen Haustieren auf engem Raum genannt. «Animal Hoarder» sind dementsprechend Menschen, die genau das tun. In der Regel leiden sie an einer psychischen Störung. Sie sammeln krankhaft lebende Tiere, obwohl sie nicht in der Lage sind, angemessen für sie zu sorgen.

(L'essentiel/mm)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • och eng Wourecht am 25.06.2019 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Top Aktioun, weider esou

Die neusten Leser-Kommentare

  • och eng Wourecht am 25.06.2019 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Top Aktioun, weider esou