Houston, Texas

27. Oktober 2021 13:57; Akt: 27.10.2021 14:00 Print

Paar nach Fund von Kinderleiche verhaftet

Am Montag wurde in einer Wohnung in Texas das Skelett eines Neunjährigen sowie drei verlassene Kinder aufgefunden. Nun hat die Polizei die Mutter und ihren Partner verhaftet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Fund einer skelettierten Kinderleiche und dreier offenbar seit Monaten vernachlässigter Kinder in Texas hat die Polizei die Mutter der Kinder und deren Freund in Haft genommen. Dem Freund werde Mord an dem tot aufgefundenen Kind vorgeworfen, erklärte das örtliche Sheriffbüro am Dienstagabend. Gegen die Mutter ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung durch Unterlassen.

In einer Wohnung in Houston wurden am Sonntag die drei offenbar schon vor Monaten von ihren Eltern verlassenen Kinder sowie eine skelettierte Leiche gefunden. Die Polizei verdächtigt den 31-jährigen Freund der Mutter, den Achtjährigen bereits im vergangenen Jahr getötet zu haben.

Über Monate alleingelassen

Das älteste der Kinder, ein 15-Jähriger, berichtete den Beamten, sein Bruder sei schon seit einem Jahr tot und seine Leiche habe die ganze Zeit im Raum neben seinem eigenen Zimmer gelegen. Die Polizei geht davon aus, dass die Kinder seit Monaten allein in der Wohnung hausten. Offenbar wurden sie durch Nachbarn mit Essen versorgt.

Der Älteste habe versucht, sich um seine sieben und zehn Jahre alten Geschwister zu kümmern. Sie hätten jedoch Anzeichen von Unterernährung sowie körperliche Verletzungen aufgewiesen, sagte Sheriff Ed Gonzalez. Alle drei Kinder kamen in die Obhut des Jugendamts.

(L'essentiel/AFP/bho)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.