US-Bundesstaat Arizona

02. Dezember 2021 07:18; Akt: 02.12.2021 07:18 Print

Polizist erschießt Ladendieb im Rollstuhl

Ein 61-jähriger Mann soll in einem Supermarkt im US-Staat Arizona einen Werkzeugkasten gestohlen haben. Ein Polizist außer Dienst stoppte ihn mit mehrere Schüssen.

storybild

Die Bodaycam eines anderen Polizisten filmt, wie ein mutmaßlicher Ladendieb im Rollstuhl erschossen wird. (Bild: Screenshot Polizeivideo)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im US-Bundesstaat Arizona hat ein Polizist einen 61-jährigen mutmaßlichen Ladendieb im Rollstuhl mit neun Schüssen in den Rücken getötet. Der Polizeichef der Stadt Tucson, Chris Magnus, veröffentlichte am Dienstagabend ein Video von dem Vorfall und erklärte, der Polizeibeamte werde entlassen. «Seine tödliche Anwendung von Gewalt während dieses Vorfalls ist ein klarer Verstoß gegen die Regeln unseres Dienstes», betonte Magnus vor Journalisten.

Der Polizist sei am Abend der Tat nicht im Dienst gewesen, sondern habe als Wachmann für einen Supermarkt der Kette Walmart gearbeitet. Ein Angestellter des Supermarkts habe ihn darüber informiert, dass ein Mann in einem motorbetriebenen Rollstuhl gerade einen Werkzeugkasten gestohlen habe. Als der 61-Jährige gebeten worden sei, einen Beleg für den Einkauf vorzuweisen, habe er ein Messer gezückt, «Hier ist deine Quittung!» gerufen und sei weggefahren.

Tödliche Polizeieinsätze sorgen für Empörung

Der Wachmann habe den mutmaßlichen Ladendieb daraufhin mehrmals aufgefordert, stehen zu bleiben und das Messer fallen zu lassen. Dieser ignorierte die Aufforderungen den Angaben zufolge jedoch und begab sich zu einem nahegelegenen Baumarkt. Der Polizeibeamte habe den Rollstuhlfahrer daraufhin mit neun Kugeln in den Rücken erschossen.

Der Anwalt des Polizisten, Michael Storie, sagte der «New York Times», sein Mandant habe versucht, die Lage unter Kontrolle zu bringen. Das Verhalten des mutmaßlichen Ladendiebs habe ihm jedoch «keine andere Wahl gelassen», als von seiner Waffe Gebrauch zu machen.

In den USA sorgen immer wieder tödliche Polizeieinsätze für Empörung, in vielen Fällen handelt es sich dabei um Gewalt gegen Angehörige von Minderheiten.

(L'essentiel/AFP/chk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • De_klenge_Fuerzkapp am 02.12.2021 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Zitat: ''sein Mandant habe versucht, die Lage unter Kontrolle zu bringen'' Ja mit 9 Kugeln im Rücken . . . *facepalm* unfassbar traurig sowas zulesen. Krank . . .

  • Christian am 02.12.2021 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Hunn den Video dovunner op Youtube gesinn, also den Polizist huet zwar do wierklech iwwerdriwwen. Den Mann ass just am Rollstull gefuer an war sou immobile vum Kierper hier dass zu kengem Moment eng Gefor fir deen "Polizist" bestaan hätt. Gudd dass deen direkt entloos gouf.

  • Pierre am 02.12.2021 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja toll. Mord an dann einfach mol entlooss, méi net? Get den net ugeklot? En hätt jo den "Täter" zimlech einfach un enger Fluch henner kennen. Einfach emgeheien.

Die neusten Leser-Kommentare

  • De_klenge_Fuerzkapp am 02.12.2021 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Zitat: ''sein Mandant habe versucht, die Lage unter Kontrolle zu bringen'' Ja mit 9 Kugeln im Rücken . . . *facepalm* unfassbar traurig sowas zulesen. Krank . . .

  • Pierre am 02.12.2021 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja toll. Mord an dann einfach mol entlooss, méi net? Get den net ugeklot? En hätt jo den "Täter" zimlech einfach un enger Fluch henner kennen. Einfach emgeheien.

  • Christian am 02.12.2021 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Hunn den Video dovunner op Youtube gesinn, also den Polizist huet zwar do wierklech iwwerdriwwen. Den Mann ass just am Rollstull gefuer an war sou immobile vum Kierper hier dass zu kengem Moment eng Gefor fir deen "Polizist" bestaan hätt. Gudd dass deen direkt entloos gouf.