USA

30. Oktober 2019 12:30; Akt: 30.10.2019 12:34 Print

Polizist hat nur Augen für Handy und baut Unfall

Ein Polizist im US-Bundesstaat Oklahoma starrte während der Fahrt die ganze Zeit auf sein Smartphone. Das wurde dem Cop aber zum Verhängnis.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Smartphone während der Fahrt zu bedienen, ist nicht ohne Grund in vielen Ländern verboten. Immer wieder kommt es auf den Straßen zu schweren Unfällen, weil der Autofahrer das Handy in der Hand hatte. Auch ein Polizist im US-Bundesstaat Oklahoma hatte am Steuer nur Augen für sein Smartphone und musste dafür viel Lehrgeld zahlen.

Die örtliche Polizei veröffentlichte ein Video, auf dem der Beamte die ganze Zeit auf seinem Handy tippte. Offenbar verschickte er gerade eine wichtige Nachricht, die einfach nicht warten konnte.

Unfall wäre vermeidbar gewesen

Die Schuld an dem Unfall hat zwar der Fahrer des SUV, der überraschend den Mittelstreifen überquerte und gegen das Polizeiauto krachte. Allerdings hätte sich der Zusammenstoß vermutlich vermeiden lassen, hätte der Beamte schneller reagiert und eine Vollbremsung eingeleitet.

Der Polizist hatte bei dem Crash großes Glück und zog sich nur leichte Verletzungen am Kiefer und Ellbogen zu. Der SUV-Fahrer blieb unverletzt.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lambert P. am 30.10.2019 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    encore un beau titre bien trouvé ! Le journaliste qui a fait cette article aurait pu prendre 2 min pour voir la vidéo et écrire "... n'a pas pu éviter un accident" mais non faut vendre donc on écrit de la merde. Dommage, ca arrive de plus en plus souvent, perte de qualité ...

    einklappen einklappen
  • Gogol am 30.10.2019 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    ok il regarde de son GSM... mais l'autre voiture n'a quand même rien à faire là... alors de là à dire qu'il a provoqué l'accident...

  • clickbait title am 31.10.2019 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ech sinn zwar keen Expert mee wéi hätt een dat Accident kéinten évitéiern och ouni um Handy geklimpert ze hunn? Ech hu perséinlech missten zeréck goen fir nach eng kéier ze gesinn wat iwwerhaapt geschitt ass. Mee bon, den Titel ass jo nees clickbait wéi ëmmer. Jo, d'Leit solle NET um Handy ze klimperen wa se fueren!

Die neusten Leser-Kommentare

  • john am 31.10.2019 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    n'empeche, s'il n'était pas en train de regarder son tel, il aurait pu éviter l'accident. N'allez pas lui trouver des excuses.

  • clickbait title am 31.10.2019 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ech sinn zwar keen Expert mee wéi hätt een dat Accident kéinten évitéiern och ouni um Handy geklimpert ze hunn? Ech hu perséinlech missten zeréck goen fir nach eng kéier ze gesinn wat iwwerhaapt geschitt ass. Mee bon, den Titel ass jo nees clickbait wéi ëmmer. Jo, d'Leit solle NET um Handy ze klimperen wa se fueren!

  • Lambert P. am 30.10.2019 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    encore un beau titre bien trouvé ! Le journaliste qui a fait cette article aurait pu prendre 2 min pour voir la vidéo et écrire "... n'a pas pu éviter un accident" mais non faut vendre donc on écrit de la merde. Dommage, ca arrive de plus en plus souvent, perte de qualité ...

    • fifi am 30.10.2019 22:28 Report Diesen Beitrag melden

      Des journalopes !

    • Lambert P. am 31.10.2019 09:38 Report Diesen Beitrag melden

      génial !

    einklappen einklappen
  • heng am 30.10.2019 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An Oklahoma ? An d'Steierrad riets?

    • Meisech am 30.10.2019 18:04 Report Diesen Beitrag melden

      Ass scho komesch, dass d'Steierrad riets ass, mé den Noutruff schwätzt vun 911, an GID as d'Gilcrease Division vun der Polizei vu Tulsa, Oklahoma

    einklappen einklappen
  • Gogol am 30.10.2019 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    ok il regarde de son GSM... mais l'autre voiture n'a quand même rien à faire là... alors de là à dire qu'il a provoqué l'accident...