Melbourne

03. Juli 2020 17:12; Akt: 03.07.2020 17:13 Print

Quarantäne-​​Wächter hatten Sex mit Covid-​​Patienten

Ein Sex-Skandal in einem Quarantäne-Hotel erschüttert gerade Melbourne! Das Wachpersonal soll Geschlechtsverkehr mit Corona-Patienten gehabt haben.

storybild

Die australische Metropole Melbourne kämpft gegen das Coronavirus. (Bild: Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die australische Großstadt Melbourne kämpft aktuell mit einem erneuten Ausbruch des Coronavirus. Die Ursache für die zweite Welle könnte besonders heikel sein, wie die Zeitung «The Herald Sun» berichtet.

Laut der australischen Gazette seien nämlich Verstöße gegen die Kontakt-Auflagen in zwei Quarantäne-Hotels schuld an der Wiederaufflammung des Virus. Demnach soll unter anderem das Wachpersonal in einem Hotel Sex mit Gästen gehabt haben, die sich in Isolation befanden.

«Völlig inakzeptabel»

Daniel Andrews, der Präsident des Bundesstaates Victoria hat bereits eine genaue Untersuchung der Vorkommnisse angekündigt. «Es ist klar, dass das, was hier passiert ist, völlig inakzeptabel ist und wir genau untersuchen müssen, was genau vorgefallen ist», erklärte Andrews.

Im Rahmen ihrer Grenzkontrollen haben die örtlichen Behörden Hotels bereitgestellt, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Zahl der Corona-Infizierten war in den letzten Tagen in Victoria besonders stark angestiegen. Knapp 2.300 Personen wurden dort bisher positiv auf Covid-19 getestet.

(L'essentiel/wil)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • lol 2.0 am 04.07.2020 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sex ass gut fee den Immunsystem ????????

  • NickB am 03.07.2020 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt nichts was es nicht gibt :-(

    einklappen einklappen
  • Léon am 05.07.2020 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Et alors ça fait du bien à tous

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 05.07.2020 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Et alors ça fait du bien à tous

  • Léon am 04.07.2020 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    Faut bien passer le temps

  • lol 2.0 am 04.07.2020 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sex ass gut fee den Immunsystem ????????

  • NickB am 03.07.2020 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt nichts was es nicht gibt :-(

    • Yvette Hansen am 04.07.2020 22:02 Report Diesen Beitrag melden

      Schrecklich was sind die Menschen doch Ierre !!! Pfuiiiiii schämen sollt ihr euch :-(

    einklappen einklappen