Leeres Boot angespült

31. Januar 2018 14:31; Akt: 31.01.2018 14:29 Print

Quiksilver-​​Chef im Atlantik verschollen

Der CEO der Surfermarke Quiksilver ist von einem Bootstrip in Südwestfrankreich nicht zurückgekehrt. Die Küstengegend ist für ihre gefährlichen Wellen bekannt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Der Geschäftsführer des Surf- und Sportbekleidungsunternehmens Quiksilver ist nach einem Bootsausflug südwestlich von Frankreich verschwunden. Die französischen Behörden setzten am Dienstag Boote und Hubschrauber für die Suche nach Pierre Agnès ein. Zuvor war sein Boot leer in der Nähe von Hossegor an die Küste gespült worden. Die Gegend ist für kräftige, oftmals gefährliche Wellen bekannt.

Die Marke Quiksilver ist vor allem wohl Surf- und Outdoor-Fans ein Begriff. Das Unternehmen wurde in Australien gegründet, sitzt heute aber in Huntington Beach, Kalifornien. Agnès war der Chef des europäischen Unternehmenszweigs, bevor er 2015 zum CEO des gesamten Unternehmens ernannt wurde.

(L'essentiel/chi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.