180 Geflüchtete

07. Juli 2020 07:10; Akt: 07.07.2020 07:19 Print

Rettungsschiff darf in Sizilien landen

Das private Rettungsschiff «Ocean Viking» hat die Erlaubnis erhalten, italienisches Festland anzusteuern. Zuvor hatte Italien lange gezögert, wie mit dem Schiff mit 180 Flüchtlingen an Bord zu verfahren sei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das private Rettungsschiff «Ocean Viking» mit 180 Migranten an Bord durfte am Montag in Porto Empedocle auf Sizilien einlaufen. Das teilte die Organisation SOS Méditerranée mit. Im Hafen im Gebiet von Agrigent an der Südwestküste sollten die aus Seenot geretteten Menschen nach italienischen Angaben auf die Quarantänefähre «Moby Zaza» gebracht werden.

Die Regierung in Rom hatte am Wochenende nach langem Zögern ihr Okay für die Übernahme auf das Quarantäneschiff gegeben. Die «Ocean Viking» hatte die 180 Menschen am 25. und 30. Juni aus dem Mittelmeer gerettet. SOS Méditerranée wiederholte die Forderung, dass zumindest 44 Menschen, die sich in einer psychologischen Notlage befänden, «so schnell wie möglich an einen sicheren Ort an Land» gebracht werden sollten.

Keine sicheren Häfen während Corona

Italien und Malta hatten sich in der Corona-Pandemie zu nicht sicheren Häfen erklärt. Trotzdem brechen Migranten von Libyen und Tunesien in Richtung Europa auf. Rom und Valletta nahmen zuletzt zwar wieder Menschen von Schiffen auf, doch die Länder zögern mit der Zuweisung von Häfen oft lange. Sie fordern von anderen EU-Staaten regelmäßig Zusagen für die Weiterverteilung der Menschen.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tourismus am 07.07.2020 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Weshalb landet es denn nicht in Frankreich, also dort wo es registriert ist?

  • Jos am 07.07.2020 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich fahre mit einem fast seeuntüchtigem kleinen Boot von Libyen oder Tunesien aus aufs Meer. Am Horizont sehe ich ich ein Schiff von einer Organisation, dass in Frankreich registriert ist. Dieses Schiff nimmt mich auf und möchte mich in Italien oder Malta an Land bringen. Nebenbei, meine Herkunft und evtl. meine Nationalität sind unklar. Und seltsamerweise wollen mich weder Italien noch Malta bei sich aufnehmen....hat jemand den Fehler in diesem System gefunden?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jos am 07.07.2020 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich fahre mit einem fast seeuntüchtigem kleinen Boot von Libyen oder Tunesien aus aufs Meer. Am Horizont sehe ich ich ein Schiff von einer Organisation, dass in Frankreich registriert ist. Dieses Schiff nimmt mich auf und möchte mich in Italien oder Malta an Land bringen. Nebenbei, meine Herkunft und evtl. meine Nationalität sind unklar. Und seltsamerweise wollen mich weder Italien noch Malta bei sich aufnehmen....hat jemand den Fehler in diesem System gefunden?

  • Tourismus am 07.07.2020 08:15 Report Diesen Beitrag melden

    Weshalb landet es denn nicht in Frankreich, also dort wo es registriert ist?