Aufnahmen zeigen

11. Juli 2019 19:58; Akt: 11.07.2019 20:01 Print

Riesenfisch frisst Hai bei lebendigem Leib

Eigentlich sind Haie als furchteinflößende Fischfresser der Meere bekannt. Doch dieses Video beweist das Gegenteil. Ein riesiger Wrackbarsch verspeist einen Hai.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die NOAA (Office of Ocean Exploration and Research) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die geheimnisvollen Tiefen des Meeres zu erkunden.

Und dabei sind die Wissenschafter auf eine kuriose Szene gestoßen. In einer Tiefe von 450 Metern filmten sie gerade mehrere Haie, die einen Schwertfisch verspeisten. Plötzlich tauchte ein riesiger Wrackbarsch vor der Kamera auf, der selbst einen kleinen Hai im Maul hatte. Wie Videoaufnahmen zeigen, lebte der Raubfisch sogar noch.

Bis zu zwei Meter groß

Offenbar hatte der Wrackbarsch keine Lust auf einen toten Schwertfisch und schnappte sich stattdessen lieber einen lebenden Hai.

Wrackbarsche können bis zu zwei Meter groß und 100 Kilogramm schwer werden. In der Regel ernähren sie sich von Krebstieren und kleineren Fischen. Aber auch kleinere Haie scheinen für diese riesigen Fische offenbar ein gefundenes Fressen zu sein.

(L'essentiel/wil)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klengen Fesch am 12.07.2019 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Beandrockend Opnahmen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Klengen Fesch am 12.07.2019 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Beandrockend Opnahmen!