Hunde-Attacke

19. November 2019 10:16; Akt: 19.11.2019 10:16 Print

Rottweiler biss Besitzer in den Kopf, eingeschläfert

Ein 42-Jähriger wurde Anfang November in Rostock von seinem Hund attackiert und dabei lebensgefährlich verletzt. Nun wurde der Vierbeiner «tierschutzgerecht eingeschläfert».

storybild

Die Einsatzkräfte konnten das aggressive Tier zunächst nur in die Küche abdrängen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Rottweiler hatte seinen Besitzer am 4. November in dessen Wohnung im Stadtteil Toitenwinkel in Rostock attackiert. Der Hund biss dem 42-Jährigen dabei in den Kopf und verletzte ihn lebensgefährlich.

Nachbarn bemerkten den Vorfall und verständigten sofort die Polizei. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das aggressive Tier zunächst nur in die Küche abdrängen, berichtet Tag24.

Wenig später konnte der Rottweiler dann mit einem Beruhigungsmittel aus einem Betäubungsgewehr «ruhig gestellt» und eingefangen werden.

Entscheidung von Ethikkommission

Rund zwei Wochen nach der brutalen Attacke ist der Hund nun «tierschutzgerecht eingeschläfert» worden. Dies teilte ein Sprecher der Stadt Rostock am Dienstag mit.

Eine Ethikkommission hatte den Rottweiler zuvor ausführlich begutachtet und entschieden, dass das Tier eingeschläfert werden muss. Neben dem Veterinäramt und dem Tierschutz waren auch Betreiber von Tierklinik und Tierheim in der Kommission vertreten.

Medienberichten zufolge soll der Rottweiler seinen Besitzer in der Vergangenheit schon mehrfach angegriffen haben.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kumpel am 19.11.2019 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Tiere werden eingeschläfert; wenn ihre Halter nicht fähig sind, ihre Tiere kumpelhaft aber konsequent zu führen!!! Ich hatte mehrere schwer vermittelbare Hunde aus dem Tierheim u. habe sie bis zu ihrem Lebensende als treuen Kumpel intergriert.

  • Mat Tula am 19.11.2019 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Warum wurde der Besitzer eingeschläfert?????????????

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mat Tula am 19.11.2019 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Warum wurde der Besitzer eingeschläfert?????????????

  • Kumpel am 19.11.2019 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Tiere werden eingeschläfert; wenn ihre Halter nicht fähig sind, ihre Tiere kumpelhaft aber konsequent zu führen!!! Ich hatte mehrere schwer vermittelbare Hunde aus dem Tierheim u. habe sie bis zu ihrem Lebensende als treuen Kumpel intergriert.