Verheerende Feuer

29. Mai 2020 11:12; Akt: 29.05.2020 11:12 Print

Satelliten zeigen «Zombie-​​Brände» im Nordpolarkreis

Im Nordpolarkreis richten immer wieder auflodernde Waldbrände erneut verheerende Schäden an und bereiten Forschern weltweit Kopfzerbrechen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heftige Brände im Nordpolarkreis - von den Forschern auch «Zombie-Brände» genannt - bereiten Forschern derzeit große Sorgen. Daten des europäischen Kopernikus-Atmosphären-Überwachungsdienstes deuten nämlich stark darauf hin, dass weite Teile Sibiriens in Flammen stehen.

«Wir haben Satelittenbeobachtungen von aktiven Bränden geshen, die darauf hindeuten, dass 'Zombie-Brände' sich erneut entzündet haben könnten», teilte der Überwachungsdienst gegenüber CTV news mit.

In den Sommermonaten kommt es zwar immer wieder zu Bränden im Norden der Erdhalbkugel - im vergangenen Jahr fielen diese aber besonders stark aus. Nach Angaben der Europäische Weltraumorganisation (ESA) fielen 2019 drei Millionen Hektar Land den Flammen zum Opfer. Massenweise Bäume wurden dabei verbrannt.

Ein neues Brand-Rekordjahr?

Nun befürchten Wissenschafter ein erneutes Brand-Rekordjahr im Nordpolarkreis. «Wir können einen kumulativen Effekt der Feuersaison des letzten Jahres in der Arktis sehen, der in die kommende Saison einfließen wird und erneut zu groß angelegten und langfristigen Bränden in derselben Region führen könnte», so der Kopernikus-Atmosphären-Überwachungsdienst weiter.

Bereit seit mehreren Wochen kämpfen die Einsatzkräfte der Feuerwehr in Russland gegen Waldbrände, berichtet der Deutschlandfunk unter Berufung auf die örtlichen Behörden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Niemand am 29.05.2020 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Wir Menschen hatten mehr als genug Zeit, da was zu entwickeln, um dieses Problem mit den Waldbrände endlich ein Ende zusetzen. Aber stattdessen fliegen wir zum Mond, entwickeln neue Radargeräte oder erfinden neue Methoden um ans Geld der kleinen Bürgern zukommen . . .

Die neusten Leser-Kommentare

  • Niemand am 29.05.2020 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Wir Menschen hatten mehr als genug Zeit, da was zu entwickeln, um dieses Problem mit den Waldbrände endlich ein Ende zusetzen. Aber stattdessen fliegen wir zum Mond, entwickeln neue Radargeräte oder erfinden neue Methoden um ans Geld der kleinen Bürgern zukommen . . .