USA

13. September 2020 12:57; Akt: 13.09.2020 13:03 Print

Schlange legt Eier – nach 20 Jahren alleine im Zoo

Eine Königspython hat in einem Zoo in der amerikanischen Stadt St. Louis überraschend Eier gelegt. Die kleinen Pythons könnten in etwa einem Monat schlüpfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine 62 Jahre alte Königspython hat Experten im Zoo von St. Louis mit später Fruchtbarkeit überrascht. Mindestens 20 Jahre nach ihrem letzten Rendezvous mit einem männlichen Tier habe die Python sieben Eier gelegt, sagte der Manager der Amphibien- und Reptilienabteilung, Mark Wanner. Möglicherweise habe sie sich asexuell fortgepflanzt. Das sei ungewöhnlich, aber auch nicht so selten. Manchmal speichere eine Königspython aber auch Sperma für eine spätere Befruchtung.

Überraschender fand Wanner das Alter. Normalerweise höre ein Königspython lange vor ihrem 60. Lebensjahr auf, Eier zu legen, sagte er. Sein Exemplar sei dagegen das älteste, das je in einem Zoo dokumentiert worden sei. «Sie ist definitiv die älteste Schlange, die wir in der Geschichte kennen», sagte Wanner.

Von den sieben Eiern, die das Tier ohne Namen am 23. Juli gelegt hat, wurden zwei für genetische Proben genutzt, wie die Zeitung St. Louis Post-Dispatch berichtete. Die Schlangen in zwei anderen sind gestorben. Die restlichen drei Eier liegen im Brutkasten. Die kleinen Pythons darin könnten in etwa einem Monat schlüpfen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sensation am 13.09.2020 21:30 Report Diesen Beitrag melden

    In Grümelscheid (L) hat nach 4 Jahren ein Huhn ein Ein gelegt. Es war essbar und am nächsten Tag gab es wieder ein Ei......

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sensation am 13.09.2020 21:30 Report Diesen Beitrag melden

    In Grümelscheid (L) hat nach 4 Jahren ein Huhn ein Ein gelegt. Es war essbar und am nächsten Tag gab es wieder ein Ei......

    • en letzebuerger am 14.09.2020 08:56 Report Diesen Beitrag melden

      Was für ein idiotischer Kommentar.

    einklappen einklappen