New Jersey

10. Dezember 2019 20:06; Akt: 10.12.2019 22:23 Print

«Mehrere Leichen im Inneren des Gebäudes»

In New Jersey sind Schüsse vor einem Supermarkt gefallen. Ein Polizist kam dabei ums Leben. Laut einem Sprecher soll es aber mehrere Todesopfer geben.

Medienberichten zufolge sind in New Jersey vor einem Supermarkt Schüsse gefallen. Mindestens zwei Polizisten wurden verletzt. (Quelle: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor einem Lebensmittelgeschäft und in der Nähe eines Friedhofes in Jersey City wurden gegen 12.45 Uhr (18.45 Uhr Schweizer Zeit) Schüsse abgegeben. Die Situation konnte noch nicht entschärft werden. Laut dem Sender «CBS New York» wurde dabei ein Polizist getötet.

Bei einer Pressekonferenz erklärte ein Polizeisprecher, dass drei weitere Polizisten und ein Zivilist verletzt wurden. Zudem befinden sich «zahlreiche Leichen im Inneren des Gebäudes», so der Sprecher. Kurz danach gaben die Behörden konkrete Zahlen bekannt: Im Lebensmittelladen haben die Einsatzkräfte vier Tote entdeckt.

Den Behörden nach gab es offenbar zwei Schützen, es soll sich demnach um eine Frau und einen Mann handeln. Die beiden sollen sich zunächst im Supermarkt verschanzt haben. Medienberichte zufolge sind sie tot.

Familie liegt am Boden, bis alles vorbei ist

Der Vorfall soll sich in der Nähe des Martin Luther King Drive und der Bayview Avenue abgespielt haben. Einsatzkräfte und ein SWAT-Team sind im Einsatz. Die Polizei ist auch mit einem Bombenentschärfer-Team vor Ort. Sämtliche Schulen in der Gegend von Greenville, dem südlichen Teil von Jersey City, wurden geschlossen.

Zeugen berichten, dass «Hunderte von Schüssen» gefallen seien. Die Polizei evakuiert derzeit Anwohner. Leute in ihren Häusern sollten sich von Fenstern fernhalten. Ein Vater erzählte US-Medien, dass seine ganze Familie im Moment auf dem Boden im Wohnzimmer liege, bis die Situation vorbei sei. Die Behörden forderten Eltern auf, ihre Kindern nicht von der Schule abzuholen.

Das Weiße Haus teilte mit, US-Präsident Donald Trump sei über die Situation unterrichtet worden.

(L'essentiel/kat)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.