Teenie-Schwangerschaft

09. Juli 2020 15:41; Akt: 09.07.2020 15:41 Print

Schwangere (14) will mit 10-​​Jährigem Familie gründen

Darya Sudnishnikova (14) will mit ihrem erst zehnjährigen Freund eine Familie gründen. Jetzt erzählt sie, wie sie die Schwangerschaft verändert hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Кто как проводит выходные? . . . . . . . . . . #TikTok #TikTokRussia #Musical.ly #Tik_Tok #взаимная #реклама #пиар #реклама_групп #добавление #лайк #лайки #пиар_групп #тиктокроссия #тиктокеры #тиктоквидео #тиктокказахстан #тиктоккорея #тиктокерша #тик_ток #взаимный_пиар #бесплатная #репост #репосты #лайки #видео #даша #беременнав13 #беременная #беременность #ранняябеременность

Ein Beitrag geteilt von Дарья Суднишникова. Мама в 14 (@uverdig_ivv) am

Ihr Fall sorgte Anfang des Jahres für Schlagzeilen rund um den Globus: Darya Sudnishnikova aus der sibirischen Stadt Schelesnogorsk war im zarten Alter von nur 13 Jahren schwanger geworden. Damals hieß es, ihr zehn Jahre alter Freund wäre womöglich der Vater.

Gemeinsam mit dem Burschen möchte die hochschwangere Russin nun eine Familie gründen. Die internationale Aufmerksamkeit möchte die Jugendliche nun nutzen, um als Influencerin durchzustarten. Mit dem Geld will sie für ihr Baby, dessen Geburtstermin bald bevorsteht, auch finanziell sorgen können.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

КАК Я ИЗМЕНИЛАСЬ ВО ВРЕМЯ БЕРЕМЕННОСТИ? До беременности я была ну прям совсеееем другим человеком. Раньше моё поведение было ужасное..(можете посмотреть фото в карусели) Я часто материлась,была самой настоящей хамкой, хамила всем кому захочу. А ещё я помню,что я хотела умереть, резала руки и тд. У меня были сильные загоны по внешности и весу, я всё время сидела на диетах, иногда вообще могла не есть весь день. Но не смотря на всё это я была ударницей в школе. ⛓Что же изменилось сейчас? ✔️Я стала более доброй ✔️Стала меньше материться ✔️Стала более открытой ✔️Меньше тянет гулять ✔️Стала ответственней ✔️Стали лучше отношения с родителями ✖️Но из за беременности я стала нервной и оооочень капризной. Если что то не так, то сразу бегут слёзы А так в принципе благодаря беременности я стала более взрослой и организованной

Ein Beitrag geteilt von Дарья Суднишникова. Мама в 14 (@uverdig_ivv) am

"Mein Verhalten war schrecklich"

In einem ihrer jüngsten Instagram-Beiträge erzählt Darya alias «uverdig_ivv» emotional, dass sie sich durch die Schwangerschaft zum Positiven verändert habe und schon viel erwachsenser geworden sei. «Vor der Schwangerschaft war ich wohl eine ganz andere Person», schreibt die 14-Jährige auf Russisch. «Mein Verhalten war schrecklich. Ich habe oft geflucht, ich war echt ein Idiot und habe anderen das Leben schwer gemacht.» 

«Ich nahm Aussehen und Gewicht sehr wichtig und war die ganze Zeit auf Diät. Manchmal konnte ich den ganzen Tag nicht essen.» In dunklen Stunden habe sie sogar darüber sinniert, sich selbst das Leben zu nehmen. Seit sie allerdings ein neues Leben in sich trägt, sei sie viel freundlicher geworden und würde weniger schimpfen. «Ich wurde auch verantwortungsbewusster und die Beziehung zu meinen Eltern hat sich verbessert», schildert sie weiter. Allerdings sei sie durch die Schwangerschaft auch nervös und launisch geworden. Wenn irgendwas nicht passe, würden sofort die Tränen fließen. Aber auch das gehört dazu: «So wurde ich im Prinzip dank des Babys erwachsener und organisierter».

Gleichzeitig widerlegte sie mit ihrem Beitrag auch die jüngsten Gerüchte, wonach sie bereits ihr Kind zur Welt gebracht hätte. Ein Fake-Account würde Falschinformationen über sie verbreiten, ärgert sich die 14-Jährige. Allerdings hatte die junge Russin selbst in der Vergangenheit für Verwirrung gesorgt. Nach der anfänglichen Meldung, ihr gegenwärtiger Freund sei der Vater, erzählte sie später, dass dem nicht so sei. Das Kind sei von einem zwei Jahre älteren Burschen, der sie vergewaltigt haben soll. Eine Behauptung, die sie später wieder zurückzog. 

(L'essentiel/rcp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.