USA

05. November 2019 16:33; Akt: 05.11.2019 16:37 Print

Schwarze Katze wird zum Star eines Football-​​Spiels

Mitten in einer Partie zwischen den New York Giants und den Dallas Cowboys spazierte eine schwarze Katze über das Spielfeld. Dem Heimteam brachte sie Unglück.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim American-Football-Spiel der New York Giants gegen die Dallas Cowboys am Montagabend musste die Partie plötzlich unterbrochen werden. Schuld waren nicht etwa die Wetterverhältnisse oder die Verletzung eines Spielers, sondern eine schwarze Katze, die gelassen über das Spielfeld spazierte.

So kurz nach Halloween wurde die schwarze Katze von vielen Giants-Fans als schlechtes Omen angesehen. Denn vor dem Unterbrechung lag das Team aus New York in Führung, verlor das Spiel aber 18 zu 37.

Katze ist eine Streunerin

Die Sport-Reporterin Madelyn Burke hat aufgrund des Katzen-Zwischenfalls nachgeforscht: Es handle sich um eine der vielen Streunerkatzen, die immer mal wieder im MetLife Stadium auftauchen, schrieb sie auf Twitter.

Normalerweise zeigen sich die Tiere aber erst nach den Partien, wenn sie von den Fans im Stadion gefüttert werden. Das Management des MetLife Stadium habe versprochen, zu versuchen, die Katze ausfindig zu machen und sie zu einem Tierarzt zu bringen.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Katze einen Sportevent in den USA stört. Im Juli rannte eine Katze bei einem Fußballspiel der Real Salt Lake gegen die Tigres UANL über das Spielfeld und geriet beinahe unter die Füsse des Spielers André-Pierre Gignac.

(L'essentiel/doz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.