Astronautenhund

14. Februar 2020 20:47; Akt: 14.02.2020 20:49 Print

So sieht echte Freude aus

Sie war 328 Tage am Stück im All, absolvierte sechs Außeneinsätze. Doch das alles war zweitrangig, als Christina Koch erstmals ihren Hund wiedersah.

Der große Moment, als Christine Koch das erste Mal wieder nach Hause kommt. (Video: Twitter/@Astro_Christina)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Nasa-Astronautin Christina Koch verbrachte fast ein Jahr an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Damit brach sie den Rekord für den längsten Aufenthalt einer Frau im Weltall. Daneben unternahm sie mit ihrer Kollegin Jessica Meir auch den ersten Außeneinsatz, an dem nur Frauen teilnahmen. Insgesamt brachte sie es während ihrer Zeit auf der ISS auf sechs Außeneinsätze.

Trotzdem, zu Hause ist es am schönsten. Besonders wenn man so empfangen wird. Ihr Hund namens LBD (für Little Brown Dog) kriegt sich kaum noch ein vor Freude, als seine Besitzerin nach der langen Zeit erstmals wieder zu Hause auftaucht, wie das Video zeigt. Auf Twitter schrieb Koch dazu: «Ich bin mir nicht sicher, wer aufgeregter war. Ich bin froh, dass sie sich nach einem Jahr noch an mich erinnert.»

(L'essentiel/jcg)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.