Wer macht sowas?

06. September 2020 15:32; Akt: 06.09.2020 15:33 Print

Straßenhund wie Tiger angemalt

Unbekannte haben einen Straßenhund fast komplett Orange eingefärbt und mit schwarzen Streifen bemalt, sodass er aussieht wie ein Tiger.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bantu Animal Malaysia cari tahu lokasi di mana dan milik siapa?

Hadiah misteri menanti kepada pemberi maklumat lengkap...

Gepostet von Persatuan Haiwan Malaysia - Malaysia Animal Association am Freitag, 28. August 2020

Der Anblick, den manche Menschen vielleicht lustig finden mögen, treibt Tierschützern und Hundefreunden den Puls in die Höhe. Zorn, Wut und Unverständnis ergießt sich über diese Tat in den Kommentaren zu dem Foto-Beitrag den die Malaysian Animal Association vor einer Woche auf Facebook gepostet hat. Dieser wurde mittlerweile tausendfach geteilt.

Die malaysischen Tierschützer versuchen jetzt, herauszufinden wer für diesen Farbanschlag verantwortlich ist. «Hilf uns herauszufinden, wo sich dieser Hund aufhält und wer der Besitzer sein könnte», schreiben die Helfer und stellen sogar eine Belohnung für den entscheidenden Hinweis in Aussicht. Dazu veröffentlichten sie vier Bilder des armen Vierbeiners.

«Bitte findet und rettet ihn»

Darauf ist der Hund mit orange-schwarzem Tigermuster im Fell zu sehen, wie er gerade durch die Straßen einer nicht näher genannten Stadt läuft. Unklar ist bis dato auch, ob die verwendete Farbe für den Vierbeiner gesundheitsschädlich, oder doch harmlos ist. 

Alleine aber, dass diese Möglichkeit besteht, macht viele User fassungslos. Während sich einige über den «Mini-Tiger» amüsieren, fordern andere eine strenge Bestrafung für den oder die Täter. «Es gibt keine Worte, die diesem Verbrecher würdig sind», schreibt eine aufgebrachte Frau. Eine andere macht sich große Sorgen: «Ich habe Mitleid, ihn so zu sehen. Bitte findet und rettet ihn. Ich habe Angst, dass ihn jemand mit einem echten Tiger verwechselt und vielleicht deswegen tötet.»

(L'essentiel/rcp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dusninja am 07.09.2020 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich haben sie wenigstens hautverträgliche Farbe genommen, dann wäre sogar lustig.

  • jeanpaul am 06.09.2020 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann kengem deier deen daag eppes mei schlemmes geschitt ass, war et en gudden.

  • Pia am 07.09.2020 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Onverständlech ass mëttlerweil all Dag gang und gebe.. Wéini dréint et ërem "normal"..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 07.09.2020 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Onverständlech ass mëttlerweil all Dag gang und gebe.. Wéini dréint et ërem "normal"..

  • Dusninja am 07.09.2020 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich haben sie wenigstens hautverträgliche Farbe genommen, dann wäre sogar lustig.

  • jeanpaul am 06.09.2020 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann kengem deier deen daag eppes mei schlemmes geschitt ass, war et en gudden.

  • Fléau mondial am 06.09.2020 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Comme quoi la connerie est universelle.

    • MichelD am 06.09.2020 22:06 Report Diesen Beitrag melden

      Comme disait Einstein, il y a deux choses infinies : l'univers et la bêtise humaine. Et il ajoutait "Et encore pour l'univers, je ne suis pas tout à fait sûr".

    einklappen einklappen