Australien

09. Juli 2021 10:44; Akt: 09.07.2021 10:57 Print

Strand in Sydney wegen vieler Haie geschlossen

Die umgehend alarmierten Rettungsschwimmer seien hinausgefahren, um die Haie zu vertreiben und die Menschen im Wasser zu warnen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der weltberühmte Bondi Beach im australischen Sydney ist am Freitag wegen zahlreicher Haie im Wasser vorübergehend geschlossen worden. Helikopter-Besatzungen entdeckten die Raubfische im Meer ganz in der Nähe von Dutzenden Surfern und Schwimmern. Die Haie jagten offenbar einem großen Schwarm Fische hinterher.

Auf Fotos, die der australische Sender «ABC» veröffentlichte, waren die bedrohlichen dunklen Umrisse der Tiere gleich unter der Meeresoberfläche zu sehen. Die umgehend alarmierten Rettungsschwimmer seien hinausgefahren, um die Haie zu vertreiben und die Menschen im Wasser zu warnen. Um welche Haiart es sich handelte, war noch unklar.

Bondi Beach ist einer der bekanntesten Strände Australiens, er lockte vor der Corona-Pandemie Touristen aus aller Welt an. Jedoch gibt es hier – wie in allen Teilen des Landes – die Gefahr von Haiangriffen. Erst am Montag war ein Surfer bei Crescent Head zwischen Brisbane und Sydney von einem drei Meter langen Weißen Hai attackiert und schwer am Arm verletzt worden.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerhard am 09.07.2021 22:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wo sind die Fischer? Haisuppe soll köstlich sein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gerhard am 09.07.2021 22:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wo sind die Fischer? Haisuppe soll köstlich sein.