Tyrannosaurus rex

07. Oktober 2020 15:51; Akt: 08.10.2020 10:21 Print

T.-​​rex-​​Skelett findet Käufer für 30 Millionen Dollar

Für den Garten, die private Sammlung oder ein Museum? Das Skelett eines Tyrannosaurus rex ist in New York für 31,8 Millionen Dollar versteigert worden.

storybild

Das Dinosaurier-Skelett «Stan» war einem Bieter 31,8 Millionen Dollar wert. (Bild: DPA/Mary Altaffer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Skelett eines Tyrannosaurus rex ist in New York für den Rekordpreis von mehr als 30 Millionen Dollar versteigert worden. Das rund 67 Millionen Jahre alte Dinosaurier-Skelett mit dem Spitznamen «Stan» habe 31,8 Millionen Dollar (etwa 27 Millionen Euro) eingebracht, teilte das Auktionshaus Christie's in der Nacht zum Mittwoch mit. Das sei rund viermal so viel wie erwartet und mehr als je zuvor bei einer Auktion für ein Skelett eines Dinosauriers bezahlt worden sei.

«Stan» gehört laut Christie's zu den «größten, komplettesten und am besten erforschten» Skeletten von T. rex. Der Amateur-Paläontologe Stan Sacrison hatte erste Teile des Skeletts 1987 im Norden der USA entdeckt. Nach und nach wurden insgesamt 188 Knochen gefunden. Das Skelett ist etwa vier Meter hoch und zwölf Meter lang und war vor der Auktion rund zwei Jahrzehnte am Black Hills Institute im US-Bundesstaat South Dakota ausgestellt. Wer «Stan» nun ersteigert hat, gab das Auktionshaus zunächst nicht bekannt.

Viele Experten sehen die Versteigerung von wissenschaftlich wertvollen Skeletten kritisch. Im vergangenen Jahr war ein rund 155 Millionen Jahre altes Dinosaurier-Skelett bei einer Auktion in Paris zunächst nicht versteigert worden, weil der Mindestverkaufswert nicht erreicht wurde.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.