Unwetter in Italien

28. Oktober 2018 18:44; Akt: 28.10.2018 18:45 Print

Tote nach Erdrutsch, Venedig unter Wasser

Italien war am Sonntag einem Unwetter ausgesetzt, das für Chaos und Zerstörung gesorgt hat. Vier Menschen starben in Kalabrien, Venedig war in weiten Teilen überschwemmt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Starker Regen und heftiger Wind haben weite Teile Italiens getroffen. Vier Menschen starben nach Unwettern in der südlichen Region Kalabrien. Die Männer seien in der Nähe der Stadt Crotone von einem Erdrutsch getötet worden, als sie ein Rohr reparieren wollten, das wegen des Unwetters kaputtgegangen war, berichteten italienische Nachrichtenagenturen am Sonntag unter Berufung auf die Polizei. Beim Hafen von Catanzaro in Kalabrien fand die Feuerwehr einen Toten, nachdem ein Segelboot von der Strömung fortgerissen worden war.

Am Sonntag zog eine Schlechtwetterfront über Italien, die sich am Montag noch verschärfen sollte. Der Zivilschutz hatte für weite Teile des Landes, darunter die Toskana, Umbrien, Venetien, Kalabrien und Sizilien, eine Unwetterwarnung herausgegeben.

Schulen zum Beispiel in Venedig sollten wegen Hochwassers am Montag geschlossen bleiben. Der Markusplatz war schon am Sonntag überschwemmt, wie Videos zeigten. Auch in Teilen der Toskana sollten die Schulen zu bleiben. Auf der Insel Elba stürzte eine historischer Bergwerks-Steg im Meer ein. In der Region Ligurien riefen die Behörden die höchste Unwetterwarnstufe «Rot» aus.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • charlotte bohler am 29.10.2018 09:52 Report Diesen Beitrag melden

    die erde rächt sich ,,,was haben wir getan ---???????

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • charlotte bohler am 29.10.2018 09:52 Report Diesen Beitrag melden

    die erde rächt sich ,,,was haben wir getan ---???????

    • egal am 29.10.2018 13:18 Report Diesen Beitrag melden

      was schreibst du für einen schmarrn! seit 150 jahren zeichen wir das wetter auf! auf dieser grundlage wollen wir eine erwärmung und unwetter katastrophen prophezeien :-) wir menschen sind trotz all dieser kenntnissen zu naive!

    einklappen einklappen