Disneyland

28. Dezember 2017 08:06; Akt: 28.12.2017 08:09 Print

Twitter-​​User wütend wegen Stromausfall

Während mehrerer Stunden sorgte ein Trafo-Problem im Freizeitpark Disneyland in Kalifornien für Chaos – und im Netz für Spott und großen Ärger.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Teilen des kalifornischen Freizeitparks Disneyland fiel über mehrere Stunden hinweg der Strom aus. Fahrgeschäfte in den Bereichen «Toontown» und «Fantasyland» funktionierten nicht, gab der Park in Anaheim am Mittwoch bekannt. Ursache der Panne, die vom späten Morgen bis zum Nachmittag andauerte, sei ein Trafo-Problem gewesen. Besucher mussten Fahrgeschäfte verlassen. Keine weiteren Gäste durften den Park betreten.

Ein Besucher aus dem US-Staat Utah sagte, Mitarbeiter der Anlage hätten mitgeteilt, alle Karussells und Co. abgeschaltet zu haben. Das Gelände sei anschließend so voll mit Menschen gewesen, dass noch nicht einmal das Verlassen des Parks möglich gewesen sei.

Die Aufregung um den Stromausfall in Disneyland kann von einigen Twitter-Usern nicht nachvollzogen werden. Manche machen sich lustiger darüber:

Andere wiederum vergleichen den Stromausfall in Disneyland, der ein paar Stunden dauerte, mit Puerto Rico, das seit Monaten keinen Strom hat:

(L'essentiel/roy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.