Ibiza-Fähre

19. August 2021 10:13; Akt: 19.08.2021 17:10 Print

Mann wird von Schiffsschraube enthauptet

Vor der Küste Ibizas überfuhr in der Nacht auf Mittwoch eine Fähre ein Schlauchboot. Einem der zwei Insassen wurde dabei der Kopf abgetrennt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mann ist ums Leben gekommen, als eine Fähre nachts bei der Einfahrt in den Hafen der spanischen Mittelmeerinsel sein Schlauchboot überfuhr. Der 46-Jahre alte Spanier sei dabei enthauptet worden, teilte der spanische Seerettungsdienst am Mittwoch mit. Der Unfall habe sich am Dienstag gegen 23.35 Uhr ereignet.

Der zweite Insasse (46) des beim Unfall völlig zerstörten Schlauchbootes habe sich mit einem Sprung ins Wasser retten können. Er sei wenig später leicht verletzt geborgen und ins Krankenhaus gebracht worden. Wie die Regionalzeitung «Diario de Ibiza» unter Berufung auf die Guardia Civil berichtete, wurde der Kopf des Toten am Mittwoch von Tauchern der Polizeieinheit im Wasser gesucht.

Fehlende Positionslichter

Obwohl die Unfallursache zunächst nicht zweifelsfrei feststand, zitierten Medien Behördensprecher mit der Vermutung, das etwa acht Meter lange Schlauchboot sei von der Fähre aus wohl übersehen worden, weil es offenbar nicht über die nachts vorgeschriebenen Positionslichter verfügt habe.

Die Fähre der Gesellschaft Baleària fuhr die Strecke zwischen den Inseln Formentera und Ibiza, die wie Mallorca und Menorca zu den Balearen gehören. Baleària bedauerte den Unfall und betonte, man arbeite mit den Behörden zusammen, um die Ursache zu ermitteln. Die 132 Passagiere und zehn Besatzungsmitglieder der Fähre seien unverletzt geblieben, hieß es.


(L'essentiel/dpa/roa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stock Fotos am 20.08.2021 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    Welches der 3 Schiffe war es nun, wenn Ihr schon Fotos zeigt dann bitte die richtigen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stock Fotos am 20.08.2021 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    Welches der 3 Schiffe war es nun, wenn Ihr schon Fotos zeigt dann bitte die richtigen.