Slowenien

09. Juli 2020 07:22; Akt: 09.07.2020 07:26 Print

Unbekannte fackeln Statue von Melania Trump ab

Die als Vogelscheuche bezeichnete Holzstatue der First Lady in ihrem Geburtstort wurde zerstört. Wer die «unbekannten Vandalen» sind, wird nun von der Polizei untersucht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unbekannte haben eine aus Holz gefertigte Statue von Melania Trump im Geburtsort der First Lady in Slowenien angezündet. Nach Berichten slowenischer Medien vom Mittwoch wurde die Statue in der Nähe von Sevnica in der Gemeinde Krsko bereits am vergangenen Sonntag von «unbekannten Vandalen» in Brand gesteckt. Die Polizei habe vorerst keine Spur, untersuche den Vorfall weiter.

Der US-Künstler Brad Downey hatte für die Statue den Slowenen Ales Maxi Zupevc beauftragt, der seine Werke mit einer Kettensäge gestaltet. Sein Kunstwerk stieß in Slowenien auf deutlichen Unmut und Kritik, in sozialen Medien wurde die Statue mit dem blauen Kleid oft als Vogelscheuche bezeichnet. Andere Kritiker sahen in dem Werk eher eine Darstellung der Jungfrau Maria als der First Lady der USA.

«Schande für das Land»

In ersten Reaktionen wurde die Zerstörung der Statue in sozialen Netzwerken begrüsst. Das Werk sei «eine Schande für das ganze Land» gewesen, hieß es unter anderem. «Endlich» habe sich jemand gefunden, die Statue zu verbrennen.

«Ob das Niederbrennen der Statue Teil einer künstlerischen Aktion ist, ist nicht klar», kommentierte das slowenische Fernsehen auf seiner Website. Auf einem Foto war ein leicht angesengter Baumstumpf zu sehen – der letzte Rest einer umstrittenen Skulptur.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.