Australien

13. Juni 2018 07:27; Akt: 13.06.2018 15:32 Print

Unbekannte spießen Hai-​​Kopf auf Zaun

Eine Drohung oder ein schlechter Scherz? Die Helfer eines Rettungsdiensts mussten zweimal schlucken, als sie zu ihrem Arbeitsplatz kamen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

«So geht man nicht mit einem freiwilligen Notruf-Service um», steht auf der Facebook-Seite eines Meeresrettungsdiensts von New South Wales. Dazu zwei Bilder, die schockieren. Sie zeigen den Kopf eines toten Hais – aufgespießt am Zaun von Marine Rescue NSW im Süden Sydneys.

Wer dahinter steckt, ist noch unklar. Eine Nachricht wurde nicht hinterlassen. Deshalb sei es laut einem Sprecher von Marine Rescue schwierig zu sagen, ob der Hai-Kopf als Drohung oder als sehr schlechter Witz zu verstehen sei. An einem nahegelegenen Bootssteg seien Blutspuren gefunden worden. «Das lässt vermuten, dass der Hai dort getötet wurde.»

Auf Facebook schreibt die Freiwilligenorganisation weiter: «Es ist ein Tritt in die Magengrube für unsere Helfer, die ihre Zeit opfern, um in Seenot Geratenen zu retten.»

(L'essentiel/jdr/roy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 13.06.2018 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firwaat huet nes onnéideg missen en onschëllegt Déier dru gleewen? Et deet mer leed fir dei Leit, dei hir Zäit an hirt Liewen fir aanerer riskéieren an awer och fir dest Geschöpf! Onfassbar waat fir en Ofschaum et leider op deser Welt get!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 13.06.2018 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firwaat huet nes onnéideg missen en onschëllegt Déier dru gleewen? Et deet mer leed fir dei Leit, dei hir Zäit an hirt Liewen fir aanerer riskéieren an awer och fir dest Geschöpf! Onfassbar waat fir en Ofschaum et leider op deser Welt get!

    • Red Dwarf am 13.06.2018 13:10 Report Diesen Beitrag melden

      Hai-Fleesch kann een iessen. Ech hoffen nët dass dat Déier just geschluecht ginn ass fir den Kapp erof ze schneiden. Wann deem esou wier, dann sinn ech komplett matt ärem Kommentar averstanen.

    einklappen einklappen