USA

17. Juli 2019 11:25; Akt: 17.07.2019 11:40 Print

Vater trifft Tochter (6) mit Golfball – tot

Ein sechsjähriges Mädchen wurde im US-Bundesstaat Utah vom Golfball seines Vaters getroffen. Das Kind wurde so schwer verletzt, dass es wenig später im Krankenhaus starb.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im US-Bundesstaat Utah ist eine Sechsjährige von einem Golfball ihres Vaters getroffen und tödlich verletzt worden. Das Mädchen saß knapp 20 Meter entfernt in einem Golfwagen, als der Ball ihren Hinterkopf traf, wie ein Polizeisprecher nach Medienberichten vom Dienstag mitteilte. Die Polizei gehe von einem tragischen Unfall auf dem Golfplatz in Orem südlich von Salt Lake City am Montag aus.

Oft Vater zum Golfen begleitet

Der Golfwagen habe weder direkt vor noch direkt hinter dem Vater gestanden, als dieser den Ball geschlagen habe, sondern seitlich von ihm. Das Mädchen sei schwer verletzt zunächst in ein örtliches Krankenhaus gebracht und dann im Hubschrauber in eine Kinderklinik geflogen worden, später jedoch gestorben.

Die Sechsjährige habe ihren Vater oft zum Golfen begleitet, sagte ihr Onkel nach Angaben der Zeitung Deseret News: «Sie liebte es und hat immer viel Spaß dabei gehabt.»

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.