Modell-Versuch

11. Mai 2018 07:20; Akt: 11.05.2018 07:26 Print

Video zeigt, wie HIV beim Sex übertragen wird

Eine Ansteckung mit HIV erfolgt meist beim Geschlechtsverkehr. Forscher haben nun gefilmt, welchen Weg das Virus dabei nimmt.

Echtzeit-Video: Eine infizierte T-Zelle lädt in Sekunden ihre HIV-Ladung ab. (Video: 20 Minuten/Wibbitz)

Zum Thema

Wie läuft eine Infektion mit dem HI-Virus ab? Das wollten Forscher um Morgane Bomsel von der Université Paris Descartes genau wissen und starteten einen Modellversuch.

Wie im Ernstfall schwammen die Viren auch in diesem Fall nicht frei umher, sondern waren bereits in T-Zellen (weiße Blutkörperchen, die zum Abwehrsystem des Körpers gehören) eingedrungen. Die Abwehrzellen sind in Samenflüssigkeit und Vaginalsekret in großer Zahl vorhanden und fungieren – einmal infiziert – als eine Art Virenfähre, wie die Mediziner im Fachjournal «Cell Reports» berichten.

Anders ausgedrückt: Kommt eine infizierte T-Zelle mit Gewebszellen in Kontakt, bilden sich «virologische Synapsen», über die die Viren rasch von Zelle zu Zelle springen. Wie schnell das geschieht, zeigt das obige Echtzeit-Video.

(L'essentiel/fee)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.