Therapeutischer Begleiter

20. August 2019 21:25; Akt: 20.08.2019 21:29 Print

Vielleicht ist ein Pferd bald dein Sitznachbar

Seit Kurzem dürfen in den USA neben Hunden und Katzen auch Mini-Pferde in der Kabine mitfliegen. Dies, weil sie oft als tierische Begleiter genutzt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Vergleich zu Europa ist in den USA alles ein bisschen größer. Die Burger, die Autobahnen, die Supermärkte – und seit Kurzem auch die Tiere, die in Flugzeugen mitgeführt werden dürfen.

Wie die «New York Times» berichtet, verfügte das US-Verkehrsministerium vor kurzem, dass neu offiziell drei Tierarten auf Flügen in der Kabine mitgenommen werden dürfen. Neben Hunden und Katzen nun auch Pferde – genauer gesagt Miniaturpferde. Zurzeit kursiert in den sozialen Medien ein Bild aus dem Jahr 2004, dass ein solches Pferd in einer Flugkabine zeigt.

Tiere gelten als therapeutischer Begleiter

Die amerikanischen Miniaturpferde sind kleiner als Ponys und dürfen eine maximale Widerristhöhe von 86 Zentimetern erreichen. Trotz ihrer Größe wiegen sie schnell einmal 70 Kilogramm. Früher wurden die Tiere von Adligen gezüchtet und als Haustiere gehalten.

Mittlerweile gelten sie jedoch als Begleittiere für Menschen, die Unterstützung brauchen und fungieren als therapeutischer Begleiter. Dies ist auch der Grund für die Anpassung des Verkehrsministeriums.

Daniel die Ente und Pfau Dexter

In den USA ist die Anzahl von Assistenztieren in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen. Die Flugzulassung erhalten die Tiere allerdings nur, wenn ein ärztliches Attest vorhanden ist. So versuchten schon diverse Personen, ihre Tiere als Begleiter anzugeben. Ob Schweine, Schlangen oder auch Enten.

Im Jahr 2016 ging die Reise einer Ente in den Sozialen Medien durch die Decke. «Daniel the Duck» begleitete sein Frauchen Carla Fitzgerald. Die Ente sorgt stets dafür, dass sich Carla Fitzgerald bei einer Panikattacke beruhigt. Er merkt, wenn sie kurz vor einer Panikattacke steht und klettert ihr auf die Brust.

Immerhin, nicht jedes Tier schafft es ins Flugzeug. Im vergangenen Jahr versuchte eine New Yorkerin, mit ihrem drei Meter langen Pfau zu reisen. Die Airline untersagte jedoch das Vorhaben. Pfau Dexter durfte nicht mitfliegen, obwohl die Besitzerin extra einen Sitzplatz gebucht hatte. Allerdings war das Tier auch kein emotionales Unterstützungstier, sondern ein kurioses Haustier.

(L'essentiel/fss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bremer Stadtmusikanten am 21.08.2019 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Therapiedeier ass en Iesel. Hien selwer huet en Hond als Therapiedeier, dén selwer erem eng Kaatz huet. D´Kaatz huet eng Liäsoun mat engem Hunn. Dierfen dei och mat.

  • Julie am 21.08.2019 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Was denkt die Ganz wenn sie aus dem Flugzeugfenster schaut ?

    einklappen einklappen
  • dont care am 21.08.2019 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    and what about all whose who are allergics?

Die neusten Leser-Kommentare

  • dont care am 21.08.2019 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    and what about all whose who are allergics?

  • Bremer Stadtmusikanten am 21.08.2019 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Therapiedeier ass en Iesel. Hien selwer huet en Hond als Therapiedeier, dén selwer erem eng Kaatz huet. D´Kaatz huet eng Liäsoun mat engem Hunn. Dierfen dei och mat.

  • Julie am 21.08.2019 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Was denkt die Ganz wenn sie aus dem Flugzeugfenster schaut ?

    • denkt sie die Ganz am 23.08.2019 11:06 Report Diesen Beitrag melden

      Gans schön schnell

    einklappen einklappen
  • Jeanny G. am 21.08.2019 07:37 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry, aber ich möchte gar keine Tiere im Flugzeug haben und wenn doch, dann mindestens 15 Sitzreihen entfernt.