Berlin

27. Oktober 2021 15:28; Akt: 27.10.2021 15:31 Print

Vier Tote bei Unfall – SUV-​​Raser vor Gericht

Aus Sicht der Staatsanwaltschaft hätte der Fahrer aus gesundheitliche Gründen gar nicht am Steuer sitzen dürfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund zwei Jahre nach einem Verkehrsunfall mit vier Toten in der Berliner Innenstadt hat am Mittwoch der Prozess gegen den Fahrer begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 44-jährigen Mann fahrlässige Tötung und fahrlässige Gefährdung des Straßenverkehrs vor. Der SUV des Angeklagten hatte am 6. September 2019 auf der Invalidenstraße eine Ampel gerammt, sich mehrfach überschlagen und dabei Fußgänger auf dem Gehweg erfasst. Vier Menschen starben, darunter ein dreijähriger Junge.

Der Fall hatte damals für großes Aufsehen gesorgt. Auch zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Berlin herrschte großer Andrang. Neun Hinterbliebene sind nach Gerichtsangaben als Nebenkläger in dem Verfahren zugelassen. Das Gericht plant zunächst 20 Prozesstage bis Anfang Februar 2022, um das Geschehen aufzuklären.

Allein wegen der medizinischen Fragen ist von einer umfangreichen Beweisaufnahme auszugehen. Aus Sicht der Staatsanwaltschaft hätte der Angeklagte wegen Problemen mit seiner Gesundheit nicht am Steuer des schweren Wagens sitzen dürfen.

(L'essentiel/AFP/DPA/bho)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karl am 27.10.2021 16:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einsperren und Schlüssel wegwerfen!!! Fc..

  • Pat am 27.10.2021 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh Karl...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pat am 27.10.2021 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh Karl...

  • Karl am 27.10.2021 16:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einsperren und Schlüssel wegwerfen!!! Fc..